weather-image
23°

Zweite Welle kommt - Häftlinge füllen schon mal Sandsäcke

veröffentlicht am 13.01.2011 um 17:49 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Häftlinge

Hameln (ube). Der Überregionale Hochwasserdienst in Hannover rechnet damit, dass schon bald eine neue Welle durchs Weserbergland rollen wird  – voraussichtlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag werde sie Hameln erreichen, hieß es. Wie hoch der Pegel dann sein wird, könne noch niemand sagen, sagt Gewässerkundler Klaus Lambelet. Immerhin rechnen Hydrologen damit, dass der am vergangenen Sonntag in Hameln erreichte Höchststand von 6,38 Meter „deutlich überschritten wird“. 

„Wir gehen zurzeit noch davon aus, dass es am Sonntag an der Edertalsperre zu einem Überlauf kommen wird“, sagte Lambelet. In der Jugendanstalt Hameln schaufeln Gefangene bereits seit Donnerstagmittag Sandsäcke. Bis zum Abend hätten sich 152 Häftlinge freiwillig zum Arbeitseinsatz gemeldet. Die Stadt hat mit Lastwagen 30 Tonnen Sand hinter die Mauern gebracht und abgekippt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?