weather-image
15°
×

Zwei Rettungshubschrauber-Einsätze binnen 24 Stunden

veröffentlicht am 27.09.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (ube). Erneut ist in Hameln die fliegende Intensivstation „Christoph Niedersachsen“ gelandet. Eine 89 Jahre alte Frau, die sich offenbar sehr schwer am Kopf verletzt hatte, musste zur Neurochirurgie des Klinikums Minden geflogen werden.

Die Seniorin war am Morgen in ihrer Wohnung gefunden und zur Notaufnahme des Sana-Klinikums gebracht worden. Während der Untersuchung stellten die Ärzte fest, dass die Verletzungen, die sich die alte Dame bereits am späten Sonntagabend gegen 23 Uhr bei einem Sturz zugezogen hatte, schwerer waren als zunächst angenommen. Da sich der Gesundheitszustand der Patientin rasch verschlechterte, wurde die 89-Jährige bis zum Eintreffen des Hubschraubers auf der Intensivstation versorgt. Die rot-weiße Maschine der Deutschen Rettungsflugwacht landete um 11.20 Uhr.

Nur 23 Stunden zuvor war „Christoph Niedersachsen“ nach Hameln geschickt worden, um eine schwer verletzte Fußballerin zur Medizinischen Hochschule nach Hannover zu fliegen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt