weather-image
Wochenmarkt: Familiäre Atmosphäre im Freien statt Schlangestehen an der Supermarktkasse

Zurück zum alten Einkaufsvergnügen

Emmerthal (ag). Für Familie Wöbbeking aus Hagenohsen ist der Familieneinkauf auf dem Emmerthaler Wochenmarkt der perfekte Einstieg ins Wochenende. Und weil man dafür nicht früh aufstehen muss, sondern das am Freitagnachmittag erledigen kann, ist auch Sohn Nico gern mit von der Partie, um Einfluss auf den Speiseplan der Familie nehmen zu können. „Die Krabben sind meine“, ist dann auch seine klare Ansage am Stand bei Fisch-Meyer. Mutter Marion ordert noch von dem süßsauren Matjessalat und Vater Arnd erzählt derweil, dass auch seine Mutter den Marktbesuch jede Woche für einen Spaziergang über die Valentinibrücke nutzt und gerne hier einkauft. Sascha Pook kennt seine Kunden und weiß, dass viele Hamelner aus Tündern und Hastenbeck die kurzen Wege in Emmerthal schätzen und lieber hier als samstags in Hameln einkaufen.

veröffentlicht am 25.08.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 17:21 Uhr

270_008_5770426_lkae_2508_markt01.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Von 14 Uhr bis 17.30 Uhr gibt es auf dem Marktplatz in der Neuen Mitte alles, um sich abwechslungsreich mit frischen regionalen Produkten versorgen zu können. Die Grundversorgung mit frischem Gemüse sowie Hausmacher-Wurst und Geflügel bietet Familie Fischer jeden Freitag an. „Wir haben am Stand fast alles aus eigener Ernte“, erklärt Hartwig Fischer. „Und damit die Kunden sehen, wo das Gemüse wächst und wie unsere Schweine leben, zeigen wir das seit kurzem auf einem Bildschirm in unserem Stand. Wenn wir Freitagmittag nach Emmerthal kommen, dann sind unsere Bohnen am Vormittag frisch gepflückt und auch das andere Gemüse ist an dem Tag erst geerntet. Nur ganz wenige Sachen kaufen wir auf Kundenwunsch beim Großmarkt zu, wie Ingwer oder heute mal Wildpfirsiche.“

Dem Emmerthaler Wochenmarkt erteilt Hartwig Fischer, der mit seiner Familie auch auf dem Hamelner Wochenmarkt und in Klein Berkel vertreten ist, guten Noten. „Es gibt ein breites Grundangebot, dazu einige Händler, die mit besonderen Angeboten gelegentlich kommen, und vor allem Parkplätze direkt am Marktplatz. Da kann man den Kartoffelsack direkt vom Stand ins Auto der Kunden laden.“

Am Stand von Rosi Copei sind neben der Hausschlachterwurst die selbst gekochten Marmeladen und Gelees sowie die selbst eingelegten Gurken bei den Kunden besonders beliebt. Bei Familie Copei gibt es frisches Obst auch in Seniorenportionen. „Wir haben einige ältere Herrschaften als Kunden, die freuen sich, dass es bei uns die Erdbeeren auch in 250-Gramm-Schalen gibt“, erzählt Rosi Copei. Frisches Fleisch vom eigenen Lamm, Schwein und Geflügel hat Landwirt Meinhard Kordisch im Angebot. Auch er ist Selbstvermarkter und kommt mittags nach Emmerthal, nachdem er freitags morgens in Lügde auf dem Markt gestanden hatte. Seine Kunden schätzen es, den Produzenten ihres Schnitzels persönlich zu kennen und bei Allergien genaue Auskunft über die Inhaltsstoffe in der Wurst aus erster Hand zu bekommen.

270_008_5770427_lkae_2508_markt02.jpg

Pflanzen für Heim und Garten hat die Gärtnerei Gebert aus Grohnde im Angebot. Hier gibt es Saisonblumen und Stauden genauso wie Gemüsepflanzen. Volker Geberts besondere Aufmerksamkeit gilt ausgefallenen Tomatensorten.

Das mobile Bäcker-Café vom Katzenbäcker aus Hajen lädt mit Tischen und Bänken zum Kaffeeklatsch ein und ist, genauso wie Keys Imbissstand, der schon mittags seine Gäste bewirtet, das kommunikative Zentrum des Emmerthaler Wochenmarktes. Hier trifft man sich bei nahezu jedem Wetter in der Mittagspause zur Currywurst oder nachmittags mit Freunden bei Kaffee und Kuchen.

Doris Manthay mit Hund am Stand von Landwirt Meinhardt Kordisch.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt