weather-image
27°
Ausbildungsplatzbörse will Suchende und Anbieter zusammenbringen / Agentur gibt Tipps für Bewerbungen

Zum Sommer sind noch 300 Lehrstellen unbesetzt

Hameln (red). Schule im Sommer vorbei? Viele Jugendliche wissen noch nicht, wie es danach weitergehen soll. Wer noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz ist, wird bei der Ausbildungsplatzbörse fündig. Hier gibt es unbürokratisch Adressen von rund 300 freien betrieblichen Ausbildungsstellen im Raum Hameln-Pyrmont, Rinteln, Springe und Holzminden. Die

veröffentlicht am 13.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 20:21 Uhr

270_008_5316343_hm303_1303.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Börse findet am Donnerstag, 15. März, von 8 bis 18 Uhr im Berufsinformationszentrum

der Arbeitsagentur statt.

Dort besteht auch die Möglichkeit, die Bewerbungsunterlagen professionell durchchecken zu lassen und sich Tipps für Vorstellungsgespräche zu holen. Hierfür stehen Berufsberater als Fachleute bereit. Der Clou: Mit dem Check der Bewerbungsmappe

kann an einem Gewinnspiel teilgenommen werden. Wer bei dem Rätsel rund um die Berufswahl die richtige Lösung findet und um 12 oder 17 Uhr anwesend ist, gehört bei den dann stattfindenden

Verlosungen mit etwas Glück zu den Gewinnern.

Weitere Fragen können Jugendliche und ihre Eltern an diesem Tag klären – auch in Einzelgesprächen. So kann vor Ort besprochen werden, welche Alternativen es gibt, wenn die Ausbildungsplätze im Wunschberuf nicht mehr da sein sollten. Jugendliche auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle können übrigens dauerhaft als Bewerber geführt werden und aktuelle Stellenangebote zugeschickt bekommen – auch nach der Ausbildungsplatzbörse.

Die Suche von Firmen nach passenden Auszubildenden für dieses Jahr läuft bereits auf Hochtouren. „Es gibt aber noch eine Menge freier Stellen“, betont Thorsten Tünnermann, Teamleiter der Berufsberatung. Ausbildungsplätze gibt es unter anderem noch im Handwerk, im Einzelhandel, der Gastronomie, aber auch bei den Banken. Daneben werden im Gesundheitsbereich etliche Auszubildende für pflegerische Berufe gesucht. Weitere Schwerpunkte liegen bei Büroberufen und Berufen des metallverarbeitenden Gewerbes.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare