weather-image
14°

Gesamttreffen der Selbsthilfegruppen mit Beiratswahlen

Zum Jubiläum ist eine Menschenkette geplant

Hameln (git). Viermal im Jahr lädt der paritätische Wohlfahrtsverband in der Kaiserstraße zu einem Gesamttreffen seiner Selbsthilfegruppen ein. Alle zwei Jahre wird aus dieser Zusammenkunft ein Selbsthilfebeirat gewählt. Die Aufgaben dieses Selbsthilfebeirats bestehen vor allem in der Verteilung der zur Verfügung stehenden Gelder aus den Selbsthilfefonds des Landkreises Hameln-Pyrmont und der Stadt Hameln für diese Selbsthilfegruppen.

veröffentlicht am 25.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 05:21 Uhr

270_008_4081446_hm501_2603.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bei dem jüngsten Gesamttreffen standen Neuwahlen des Selbsthilfebeirates und die Planung des Selbsthilfetages am 24. April auf der Tagesordnung. „Für die Zusammensetzung unseres Selbsthilfebeirat ist es wichtig, dass sich dieser aus Vertretern der Selbsthilfegruppen (SHG) und aus Vertretern von öffentlichen Bereichen mischt“, rief die Leiterin der Kontaktstelle, Regina Heller, der Versammlung vor der Abstimmung noch einmal ins Gedächtnis.

Viele Amtsinhaber kandidierten erneut

Für die Ämter des Selbsthilfebeirates stellten sich sieben bisherige Amtsinhaber erneut zur Verfügung. Dorothee Rottmann-Heuer von der „Ländlichen Erwachsenenbildung“ (LEB) kandidierte aus beruflichen Gründen nicht wieder. Einstimmig wählte die Versammlung Dr. Ronald Lücke (Allgemeinmediziner), Dr. Willmut Wolf (1. Vors. Alzheimer Gesellschaft), Lisa Eichenauer (SHG Christophorus), Gabriele Scheer ( SHG Augen-Problem) Erika Busse (Hilfe bei Krebs), Henning Müßigbrodt (SHG Morbus Bechterew) und Cord von Mengersen (SHG Schlafapnoe, Bad Münder) wieder für zwei Jahre in den Beirat. Neu hinzu kommen Nicola Kraus (SHG Stillgruppe) und Anja Franke (LEB).

Der diesjährige Selbsthilfetag wird zusammen mit dem 50-jährigen Jubiläum des Paritätischen am 25. April stattfinden. Im Weserbergland-Zentrum informieren dann die Selbsthilfegruppen des Paritätischen an Ständen und bieten begleitende Vorträge für Besucher an. Als Jubiläumsaktion ist eine Menschenkette im Bürgergarten geplant. Außerdem organisiert die Kontaktstelle für Selbsthilfe am 17. Juni eine Podiumsdiskussion. Vertreter der Politik und des Gesundheitswesens diskutieren dann zum Thema Gesundheitsfonds.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt