weather-image
26°
×

Linsingen-Kaserne könnte Schulstandort werden

Zukunftspläne: Kreis will doppelt so große Fläche kaufen

veröffentlicht am 29.01.2015 um 12:50 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Hameln (HW). Der Landkreis Hameln-Pyrmont will den Ankauf einer Fläche auf dem Gebiet der ehemaligen Linsingen-Kaserne mehr als verdoppeln. Bislang war der Erwerb eines 27 000 Quadratmeter großen Grundstückes geplant, jetzt sollen 55 000 Quadratmeter daraus  werden. Die Entscheidung habe strategische Gründe, heißt es im Kreishaus. So solle nicht nur die Elisabeth-Selbert-Schule auf dem Areal ein neues Domizil finden, sondern es könne auch sein, dass die Hochschule Weserbergland im Falle einer Erweiterung Interesse an den Immobilien der Handeslehranstalten zeigt. Die berufsbildende Schule könnte dann ebenfalls auf dem Gelände der ehemaligen Linsingen-Kaserne beheimatet werden. Bevor ein Kaufvertrag zustande kommt, müsse das Areal jedoch auf Altlasten überprüft werden. Die britischen Streitkräfte unterhielten dort eine Kfz-Grube sowie ein Öl- und Säurelager.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige