weather-image
14°
×

Zugriff kurz nach Mitternacht - SEK nimmt Flüchtigen fest

veröffentlicht am 22.07.2012 um 12:31 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Hameln (ube). Ein schwer bewaffnetes und mit Sturmhauben maskiertes Sonder-Einsatzkommando (SEK) der niedersächsischen Polizei hat den mutmaßlichen Verbrecher, der am Montagmittag zwei Kriminalbeamten auf dem Parkplatz des Amtsgerichts am Zehnthof entwischt war, festgenommen. Gegen den Hamelner (20), der im Verdacht steht, an der Straße „Himmelreich“ mit einem Beil auf einen jungen Mann (21) losgegangen zu sein, wird wegen Verdachts des versuchten Totschlags ermittelt (wir berichteten).

Ein Richter hatte wenige Minuten vor seiner Flucht Untersuchungshaft angeordnet – wegen der Schwere der Tat und wegen Fluchtgefahr. Der Gesuchte war am Samstag von einer anderen auswärtigen Spezialeinheit in Hameln aufgespürt worden. Er hielt sich bei einem gleichaltrigen Bekannten in einem Haus an der Mühlenstraße versteckt. Wie die Elite-Polizisten vorgegangen sind, lesen Sie in der Montagausgabe der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige