weather-image
27°
×

„Überdurchschnittlich hoch verschuldet“ – Finanzspritze vom Land

Zu finanzschwach – Hameln gehört jetzt offiziell zum Armenhaus des Landes

HAMELN. Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht für die Stadt Hameln. Die gute Nachricht lautet: Hameln bekommt vom Land eine millionenschwere Finanzspritze. Wenig schmeichelhaft ist der schlechte Teil der Überweisung: Denn damit gilt Hameln offiziell als finanzschwach.

veröffentlicht am 09.07.2021 um 14:34 Uhr
aktualisiert am 09.07.2021 um 16:00 Uhr

Thomas Thimm

Autor

Stv. Chefredakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. DWZ +

Tagespass DWZ+

24h Zugang

  • DWZ+-Artikel und Smart-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
DWZ+
  • DWZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen
  • jederzeit monatlich kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle DWZ+-Artikel, E-Paper, Archiv und die DEWEZET-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige