weather-image
15°

Poetisch-satirische Lieder aus Aleppo, Bremen und Kobani

Zollhausboys: Theater zwischen Sehnsucht und Attacke

Der in Hameln aufgewachsene Künstler Pago Balke hat mit vier Bremer Neubürgern ein bemerkenswertes Stück auf die Bühne gebracht. Es sind Songs, Poesie und Kabarett aus Aleppo, Bremen und Kobani. Das Stück der Zollhausboys handelt von Flucht, Heimat und Fremdheit, und ist zugleich eine kulturelle Attacke gegen Rechtspopulismus und Fremdeln.

veröffentlicht am 19.09.2018 um 11:36 Uhr

Berührend, aber nicht rührselig: Die Zollhausboys mit Pago Balke und Gerhard Stengert. Foto: Uwe Jöstingmeier
Dorothee Balzereit

Autor

Dorothee Balzereit Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt