weather-image
Reiterverein präsentiert Pony-Musical im Januar

Zauber hoch zu Ross

Hameln. Der Anfang ist ganz und gar unweihnachtlich. Ein Barkeeper überreicht Dressurreiterin Anette Wehrmann einen Martini, geschüttelt, nicht gerührt. „Mein Name ist Bond“, so lautet das Motto des Weihnachtsreitens beim Reiterverein. Nachdem Anette Wehrmann und ihr zehnjähriger Trakehner „Gentle Giant“ eine Dressur-Kür ins Geviert der Reithalle gezaubert haben, wird’s richtig weihnachtlich. „Wir wollen die ganze Bandbreite unseres Angebots zeigen“, erklärt Anja Riedel im Gedränge der Zuschauer auf der Tribüne. Gut 200 Mitglieder habe der seit 1925 bestehende Verein momentan. Zwei große Hallen, 40 Einstell- und zehn Schulpferde sind in den Stallungen beheimatet.

veröffentlicht am 28.12.2015 um 11:43 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:21 Uhr

270_008_7814233_hm203_reiten_eaw_2812.jpg

Autor:

Ernst August Wolf
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Auf gut 70 Prozent schätzt Riedel die Zahl der Kinder, die im Reiterverein erste Bekanntschaft mit den Vierbeinern machen. Beim Weihnachtsreiten mit dabei sind auch die achtjährige Lena und ihr ein Jahr älterer Bruder Simon. „Bei uns liegt der Pferdevirus in der Familie“, erklärt die Mutter der beiden. Lena und Simon reiten, seit sie fünf Jahre alt sind. Mit dem Shetlandpony Schnecke machen sich die beiden in der Übungshalle bereit, um gleich darauf mit dem Weihnachtsmann nach vorne zu reiten. „Man muss sich konzentrieren und aufpassen, dass die Figuren klappen“, erklärt Lena. Ihr Bruder mag lieber galoppieren, doch das Reiten zusammen mit dem Weihnachtsmann erfolgt im gemächlichen Schritttempo.

Nicht nur die beiden dürfen an diesem Vormittag ihr Können präsentieren, auch zwei Westernreiterinnen zeigen ihre Künste, eine schwungvolle Springquadrille jagt durch die Halle und zu den Klängen von bekannten Titeln aus James-Bond-Filmen stellt sich eine Dressurquadrille in feiner Abendgarderobe hoch zu Ross vor.

Erstmals zeigt der jugendliche Reiternachwuchs auch Ausschnitte aus dem Pony-Musical „Ein Zauber für Schneewittchen“. Dessen Vorbereitungen neigen sich ihrem Ende zu: Premiere ist am 24. Januar um 15 Uhr auf dem Vereinsgelände am Tönebönweg. Auch Lena und Simon und Schnecke werden dann mit dabei sein und hoffen, dass alles so gut klappt wie beim Reiten mit dem Weihnachtsmann hoch zu Ross.

270_008_7814232_hm202_reiten_eaw_2812.jpg
  • Schwungvoll sind die Westernreiterinnen unterwegs.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt