weather-image
24°
×

Organisation will zunächst Vorwürfe prüfen

WWF-Stand „vorerst abgezogen“

HAMELN. Es hätte am Dauerregen liegen können – doch der Grund, aus dem Donnerstag in der Osterstraße keiner mehr für den WWF (World Wildlife Fund) warb, liegt in dem Ärger, den es zuvor gegeben hatte. Etliche Passanten fanden, dass sich die Werber zu aufdringlich verhalten hatten. Auch die Stadt hatte sie ermahnt.

veröffentlicht am 23.02.2017 um 13:42 Uhr
aktualisiert am 23.02.2017 um 16:50 Uhr

Birte Hansen

Autor

Reporterin zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. DWZ +

Tagespass DWZ+

24h Zugang

  • DWZ+-Artikel und Smart-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
DWZ+
  • DWZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen
  • jederzeit monatlich kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle DWZ+-Artikel, E-Paper, Archiv und die DEWEZET-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige