weather-image
×

Worauf Biker achten sollten

veröffentlicht am 22.05.2012 um 12:07 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (red). Die Motorradsaison hat begonnen und gleich zum Start hat es bereits zwei Unfälle im Landkreis gegeben. Die Polizei warnt deshalb vor überhöhter Geschwindigkeit und gibt Tipps, worauf Biker achten sollten.

„Runter vom Gas“ appelliert die Polizei. Überhöhte Geschwindigkeit sei der Hauptgrund für Motorradunfälle. Hintergrund sind zwar Unfälle in der vergangenen Woche. Am Sonntag befuhr ein 43jähriger Kradfahrer mit seiner Honda eine lang gezogene Linkskurve auf der Kreisstraße 26 bei Wahrendahl. Am Kurvenausgang kam der Kradfahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in den Straßengraben. Nur 30 Minuten später verbremmste sich auf der Kreisstraße 85 zwischen Langenfeld und Segelhorst ein weiterer Hondafahrer (61) in einer Linkskurve und geriet so ins Schleudern.

 Die Polizei rät allen Motorradfahrern:

Mit dem Rettungshubschrauber wird ein Schwerverletzter zur Medizinischen Hochschule geflogen. Foto: ube
  • Vor den ersten Ausfahrten erst einmal mit Fahrübungen (abseits öffentlicher Straßen) wieder an die Maschine zu gewöhnen.
  • Auf der Straße beweist sich der verantwortungsbewusste Fahrer durch verhaltenes, vorausschauendes und ruhiges Fahren. Halten Sie die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten ein.
  • Fahren Sie mit Licht, das trägt wesentlich zur Sicherheit bei.
  • Überholen Sie nur bei freier Sicht auf die gesamt Länge des Überholweges und ohne Gegenverkehr.
  • Tempo runter bei schlechtem Wetter oder schlechtem Fahrbahnbelag.

 

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige