weather-image
11°

Gesundheitsexperte Lauterbach heute im Lalu

Woran krankt es im System?

Hameln (red). Das deutsche Gesundheitssystem, weltweit gerühmt, ist in Wahrheit ungerecht und ineffizient. Diese These vertritt zumindest SPD-Politiker, Mediziner und Gesundheitsökonom Karl Lauterbach: Kassenpatienten bekämen oft im Laufe ihres ganzen Lebens keine Top-Spezialisten zu sehen; Privatpatienten hingegen würden fast exklusiven Zugang zu Spezialkliniken und Spitzenärzten genießen. Zudem sei das System ineffizient: Prävention spiele eine geringe Rolle, viele Ärzte seien schlecht fortgebildet, dabei sei das System das zweitteuerste in Europa.

veröffentlicht am 15.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 04:41 Uhr

270_008_5975293_hm302_Lauterbach_1511.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Lauterbach, seit 2005 Mitglied des Bundestages, beschreibt heute im Lalu nicht nur, welche Reformen aus seiner Sicht notwendig sind, um das marode deutsche Gesundheitssystem zu verbessern und die Zweiklassenmedizin zu überwinden. Lauterbach, der dem linken SPD-Flügel zugeordnet wird, will auch zeigen, wie Patienten, sich selbst helfen können. Die Veranstaltung im Rahmen des Hamelner Forums beginnt um 19 Uhr.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt