weather-image
Warum ist die Suche oft schwierig?

Wohnungssuche in Hameln: Gesucht und nur schwer gefunden

HAMELN. Die Wohnungssuche in Hameln kann schwierig sein. Das zeigen die Erfahrungen vieler Nutzer, die sich auf unseren Aufruf bei Facebook gemeldet haben. Stadtsprecher Thomas Wahmes spricht aber von einem „in weiten Teilen entspannten Wohnungsmarkt“ und sogar einigen Leerständen. Warum ist die Suche dann oft schwer?

veröffentlicht am 08.08.2018 um 15:27 Uhr
aktualisiert am 08.08.2018 um 17:30 Uhr

„Ein Glücksgriff“: Stefanie und René Wohlt stehen mit ihren Kindern Leon-Maurice und Lea vor ihrem neuen Zuhause. Dafür musste die Familie mit Hund lange suchen. Foto: mo
Muschik, Moritz

Autor

Moritz Muschik Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Wohlts haben ihr neues Zuhause gefunden. „Es ist ein Haus in Klein Berkel, zur Miete und bezahlbar“, sagt Stefanie Wohlt. Länger als ein Jahr musste die vierköpfige Familie mit Hund suchen, um die passende Immobilie zu finden. Ein Hauskauf kam nicht infrage. „Es ist absehbar, dass unsere Kinder in ein paar Jahren ausziehen“, sagt die Mutter zweier Teenager. Die Familie hätte auch eine 4-Zimmer-Wohnung genommen. Doch etwas Passendes hat sie nicht gefunden. Also wird das Haus in Klein Berkel jetzt ihr neues Zuhause. „Ein Glücksgriff“, sagt die Verwaltungsmitarbeiterin.

Doch nicht alle Wohnungssuchenden haben schließlich doch noch Glück. Yvonne Kemnitz etwa ist alleinerziehend, derzeit auf Jobsuche und wohnt mit sechs Kindern und einem Hund in einer 4-Zimmer-Wohnung in Hameln. „Seit drei, vier Jahren suche ich eine größere Wohnung.“ Vergeblich. Stattdessen wohnen sieben Personen auf 99 Quadratmetern. „Als Großfamilie ist es extrem schwer“, sagt sie.

Die Erfahrungen vieler Nutzer, die sich auf unseren Aufruf bei Facebook gemeldet haben, zeigen: Es kann schwer sein, eine Wohnung in Hameln zu finden. Aber warum ist das so? „Wer eine besonders günstige Wohnung sucht, die dazu noch barrierefrei sein muss und eine bestimmte Größe haben soll, hat es schwer und sucht oft sehr lange“, weiß Stadtsprecher Thomas Wahmes. Das Problem betreffe in erster Linie bestimmte Gruppen von Mietinteressenten. Wahmes: „In Hameln haben wir einen in weiten Teilen entspannten Wohnungsmarkt und sogar einige Leerstände.“ Das Angebot sei lediglich im Segment der günstigen, barrierefreien, barrierearmen und kleineren Wohnungen knapp.

Volles Haus: Manche Wohnungen sind besonders gefragt. Foto: DANA
  • Volles Haus: Manche Wohnungen sind besonders gefragt. Foto: DANA

In Hameln haben wir einen in weiten Teilen entspannten Wohnungsmarkt und sogar einige Leerstände.

Thomas Wahmes, Stadtsprecher

Christian Mattern, Geschäftsführer der Hamelner Wohnungsbau-Gesellschaft (HWG), will den Wohnungsmarkt differenziert bewerten: „Es gibt quantitativ mehr Wohnungen am Markt als nachgefragt werden.“ Dennoch gebe es in einzelnen Segmenten eine starke Nachfrage nach modernisierten und gleichzeitig bezahlbaren Wohnungen in Hameln. Hier decke sich die Erfahrung der HWG mit dem Wohnraumversorgungskonzept der Stadt Hameln. „Danach sind günstige 1- und 2-Zimmer-Wohnungen unter 50 Quadratmetern Wohnfläche sowie große 4- und 5-Zimmer-Wohnungen ab 95 bis 110 Quadratmetern Wohnfläche sehr stark nachgefragt“, so Mattern. Der zunehmenden Wohnungsknappheit in einigen Segmenten des Wohnungsmarktes begegne die HWG zum Beispiel mit dem Abriss nicht mehr vermietbarer Bestandsgebäude und dem anschließenden Neubau.

Joachim Kruppki, Geschäftsführer der Kreissiedlungsgesellschaft (KSG), beschreibt – bezogen auf das Angebot der KSG – eine relativ entspannte Situation auf dem Wohnungsmarkt. Die KSG bewirtschaftet im Landkreis Hameln-Pyrmont und in Polle knapp 1000 Wohnungen. „Bei freien Wohnungen gibt es meist nicht unbedingt eine Warteliste“, sagt Kruppki, der aber von einer „geringen Leerstandsquote“ spricht.

Information

Hier können Sie nach Wohnungen suchen

Viele Wege führen zur Wohnung. Es gibt zum Beispiel diese Möglichkeiten:

  • Angebote in unserer Zeitung: Kleinanzeigen werden abgedruckt. Im Internet hilft immo.dewezet.de weiter.
  • Hamelner Wohnungsbau-Gesellschaft (HWG): Die HWG bewirtschaftet rund 2200 Wohnungen.
  • Wohnungsgenossenschaft Hameln (WGH): Ziel der WGH ist die Versorgung aller Mitglieder mit Wohnraum.
  • Kreissiedlungsgesellschaft (KSG): Die KSG bewirtschaftet knapp 1000 Wohnungen.
  • Banken: Auch Banken bieten Immobilien an.
  • Makler und Immobilienagenturen: Entsprechende Anbieter können bei der Vermittlung helfen.
  • Immobilienportale:„ImmobilienScout24“, „Immowelt“, „Immonet“: Die Liste der Immobilienportale im Internet ist lang. Vielleicht werden Sie hier fündig.

Heinz Brockmann, Vorstand der Wohnungsgenossenschaft Hameln (WGH), meint jedoch, dass die Ansprüche vieler Mieter gestiegen seien: „Meist wird eine frisch renovierte Wohnung gefordert. Ein Kostenfaktor, der sich wiederum auf die Miete auswirkt.“ Das sieht eine Privatvermieterin, die sich bei uns gemeldet hat, ähnlich: „Es gibt viele Mieter, die zu viel fordern oder zu hohe Ansprüche haben.“ Doch das ist nur die eine Seite. Die WGH etwa würde gern mehr adäquate Wohnungen anbieten. Aber dazu fehle es an Grundstücken. „Wir suchen händeringend“, meint Brockmann. Die Stadt setze alles daran, verstärkt Bauland auszuweisen, sagt Wahmes. Der Stadtsprecher verweist auf die bereits geplanten Baugebiete – zum Beispiel den Bailey Park. Dort werde „ein neues Stadtquartier heranwachsen“, sagt Wahmes: „Die Anstrengungen der Stadt zeigen, dass massiv auf die steigende Nachfrage nach Baugrundstücken reagiert wird.“

Doch er weiß, wie schwierig die Suche nach einer Wohnung sein kann. Diese Erfahrung haben auch Luisa Brockhage und ihr Verlobter gemacht. Auf der Suche nach einer passenden Wohnung bekamen sie zunächst eine Absage nach der anderen. Dann versuchten sie es auf einem anderen Weg: Sie schalteten selbst eine Online-Kleinanzeige. „Daraufhin hat sich ein Vermieterpaar gemeldet – und wir haben den Schnapper schlechthin gelandet.“

Mein Standpunkt
Muschik, Moritz
Von Moritz Muschik

Die Suche nach einer Wohnung in Hameln kann schwierig sein – vor allem, wenn sie modernisiert und bezahlbar sein soll. Das weiß die Stadt, die verständlicherweise nicht von einer Wohnungsnot sprechen will. Dennoch: Gut, dass Bauprojekte geplant sind. Der Bailey Park kann für Entlastung sorgen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt