weather-image

Nicht gestreute Gehwege, hochstehende Platten, herabstürzende Äste - wann ist die Stadt Schuld?

Wofür ist die Kommune haftbar?

HAMELN. Stolpern über Gehwegplatten, ausrutschen auf dem nassen Laub oder ein Ast bricht von einem Baum ab und verletzt einen Passanten: Täglich passieren zahlreiche Unfälle – sowohl auf öffentlichem, als auch auf privatem Grund. Doch wann kann die Kommune in die Haftung geraten? Und für was haftet die Stadt eigentlich?

veröffentlicht am 14.11.2019 um 16:00 Uhr

Hochstehende Gehwegplatten, herabfallende Äste, nicht geräumter Bürgersteig: Wofür ist die Stadt haftbar? Foto/ Montage: Dana
Maximilian Wehner

Autor

Maximilian Wehner Volontär zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt