weather-image
10°

Nelkenpfeffer, Zimt, Kardamom & Co. geben Adventsbackwerk den besonderen Geschmack und Duft

Wo Weihnachtsgebäck auf der Zunge zergeht

Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, es draußen dunkel und ungemütlich ist und drinnen Kerzenschimmer auf das immer näher rückende Weihnachtsfest einstimmt – dann ist Backzeit. Dann durchflutet der leckere Duft der typischen Gewürze die Räume. Schon seit Hunderten von Jahren sind klassische Weihnachtsgewürze im Einsatz. Auch heute noch. Gewürze, die oft das ganze Jahr über kaum beachtet werden, in den Wochen vor dem Fest aber einfach dazugehören und bei vielen Kindheitserinnerungen wecken. Piment gehört dazu, jener Nelkenpfeffer, der in den Lebkuchenteig gehört. Aber auch Zimt, Ingwer, Anis und Koriander, Muskat, Gewürznelke und Vanille. Und natürlich Kardamom, das zu den erlesensten, teuersten und ältesten Gewürzen der Welt zählt, würzig und leicht feurig schmeckt und dank der vielen ätherischen Öle, die es enthält, auch ausgesprochen gesund ist. Das gilt im Übrigen auch für die anderen Gewürze, die gesundheitsfördernde oder sogar heilende Eigenschaften besitzen.

veröffentlicht am 24.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 14:41 Uhr

270_008_4410252_hm208_2511.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

So ist Vanille nicht nur super für die gute Laune, sondern soll auch aphrodisierend wirken und gegen Heißhunger helfen. Zimt besitzt antiseptische Qualitäten, beugt Erkältungsviren vor, fördert Kreislauf und Verdauung. Koriander stoppt Pilze und Bakterien und Kardamom räumt nach einem üppigem Menü den Magen auf, bringt die Hormone auf Trab und kann einen regelrechten Energieschub bewirken. Jede Menge Gründe, die für Weihnachtsgewürze und die Adventsbäckerei sprechen. Kein Wunder, dass man saisonales Gebäck jetzt auch auf dem Wochenmarkt in vielen Variationen findet.

Da gibt es die Bio-Produkte aus Dinkelmehl von Café Honeck aus Winzlar: den Gewürzkuchen mit Rohrzucker, Sauerkirschen und Gewürzen aus dem Nahen Osten. Oder Riesen-Dominosteine, die zusätzlich zu den oben genannten Zutaten noch Marzipan, Fruchtmus und Kuvertüre enthalten. Der Butter-Mandelstollen aus Dinkelmehl wird bei Honecks mit Mandeln, Cranberrys, Vanille, Rohrzucker, Zitrone und Kardamom zubereitet. „Und ein Früchtebrot aus Roggenteig mit Datteln, Pflaumen und Haselnüssen bieten wir eigentlich immer an“, sagt Nicole Titze.

Auf Christstollen spezialisiert ist das Hajener Landbrot: Hier gibt es neben Stollensternen und Christstollen auch Mohn-, Butter- und Nuss-Stollen, allesamt preisgekrönte Spezialitäten, die vom Bäckerhandwerk Weinheim ausgezeichnet wurden: „Für den Christstollen gab’s Silber, für den Mohn- und den Nuss-Stollen sogar Gold“, sagt Kerstin Weber und verweist auf Urkunden, die den Bäckerwagen zieren.

2 Bilder

Hartmut Hakenbeck von der gleichnamigen Bäckerei aus Haverbeck bietet Stollensterne an: „Die sind praktisch, weil es Mini-Christstollen sind, die man einfach auf die Faust nehmen kann.“ Genau die richtige Portion zum Kaffee, der dort auch ausgeschenkt wird. „Man muss natürlich Stollen mögen“, sagt Hakenbeck: Zitronade und Orangeade, Rosinen oder Mandeln seien nicht jedermanns Sache. Für den Stollenteig dieser leckeren Sterne aber eine gelungene Kombination.

Die Landbäckerei Jürgen Scholz lockt mit Lebkuchen: Den gibt es in Form von Herzen oder Sternen, und er enthält alle für diesen Teig so typischen Weihnachtsgewürze. Auch den adventlichen, dunklen Honigkuchen findet man bei Scholz. Und natürlich auch einen Meisterstollen. Außerdem gibt’s jede Menge selbst gebackene Kekse in vielen Variationen.

Wer trotz des großen Angebotes an Adventsbackwaren auf dem Wochenmarkt, selbst in der Küche aktiv werden möchte, sollte es einmal mit dem berühmten schottischen „Dundee Cake“ probieren. Man braucht dafür 175 g Butter, 150 g Zucker, die geriebene Schale einer Bio-Orange, 250 g Mehl, 3 große Eier, 100 g britische Orangenmarmelade, 100 g gemahlene Nüsse (Mandeln, Haselnüsse oder Walnüsse), 375 g gemischte, getrocknete Früchte nach Belieben, 200 g kandierte Belegkirschen, 1 TL Backpulver, 100 g blanchierte Mandeln zum Belegen.

Butter und Zucker schaumig rühren, Orangenschale und 1/3 des Mehls sowie die Eier einrühren, die Marmelade zufügen. Dann kommen die gemahlenen Nüsse dazu, der Rest des Mehls und das Backpulver. Anschließend Trockenfrüchte und kandierte Kirschen gut unterrühren, den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Form geben und oben glatt streichen. Etwa 45 Minuten bei 170° C backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit den Mandeln dekorieren und anschließend für weitere 60 bis 90 Minuten bei nur noch 150° C backen. Den Kuchen mit einer Mischung aus Milch und Puderzucker bepinseln, weitere 10 Minuten backen und vor dem Anschneiden gut auskühlen lassen, damit er nicht so stark krümelt.

Vom Hamelner Wochen-

markt berichtet

Karin Rohr

Preisgekrönt: Der Nuss-Stollen vom Hajener Landbrot (li.). Kerstin Weber bietet auf dem Wochenmarkt aber auch noch weitere ausgezeichnete Stollen-Variationen an.

Fotos unten: Mit Dinkelmehl arbeiten die Honecks aus Winzlar sowohl bei ihrem Riesen-Dominostein als auch beim Gewürzkuchen. Die Keks-stern-Dekoration gehört im Advent dazu.

Fotos: Dana



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt