weather-image

Nelkenpfeffer, Zimt, Kardamom & Co. geben Adventsbackwerk den besonderen Geschmack und Duft

Wo Weihnachtsgebäck auf der Zunge zergeht

Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, es draußen dunkel und ungemütlich ist und drinnen Kerzenschimmer auf das immer näher rückende Weihnachtsfest einstimmt – dann ist Backzeit. Dann durchflutet der leckere Duft der typischen Gewürze die Räume. Schon seit Hunderten von Jahren sind klassische Weihnachtsgewürze im Einsatz. Auch heute noch. Gewürze, die oft das ganze Jahr über kaum beachtet werden, in den Wochen vor dem Fest aber einfach dazugehören und bei vielen Kindheitserinnerungen wecken. Piment gehört dazu, jener Nelkenpfeffer, der in den Lebkuchenteig gehört. Aber auch Zimt, Ingwer, Anis und Koriander, Muskat, Gewürznelke und Vanille. Und natürlich Kardamom, das zu den erlesensten, teuersten und ältesten Gewürzen der Welt zählt, würzig und leicht feurig schmeckt und dank der vielen ätherischen Öle, die es enthält, auch ausgesprochen gesund ist. Das gilt im Übrigen auch für die anderen Gewürze, die gesundheitsfördernde oder sogar heilende Eigenschaften besitzen.

veröffentlicht am 24.11.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 14:41 Uhr

270_008_4410252_hm208_2511.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt