weather-image
… und andere wichtige Fragen zum morgigen „Panik-Samstag“

Wo sollen wir nur parken?

Hameln. In den USA ist es ein gängiger Begriff: Morgen ist „Panic Saturday“ – der Samstag also, an dem besinnliche Weihnachtsvorbereitung bei dem einen und anderen in Panik umzuschlagen droht: Geschenke müssen her, Essen geplant, Päckchen auf den Weg gebracht werden. Hier ein paar hilfreiche Fakten zum Tag.

veröffentlicht am 18.12.2015 um 15:52 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 12:58 Uhr

270_008_7811597_hm105_Dana_1912.jpg
Frank Henke

Autor

Frank Henke Redaktionsleiter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wo parken?

Schnell mal in die Innenstadt – ist ja keine große Sache. Normalerweise. Denn natürlich sind die Parkhäuser im Rest des Jahres eine Bank, wenn es um den schnellen Stellplatz in der Altstadt geht. Doch der Andrang auf den Weihnachtsmarkt, dann noch die Aufführungen des Weihnachtsmärchens im ausverkauften Theater – da ist am Rathaus, am Kopmanshof, im Rondell und an der Rattenfängerhalle kaum noch etwas zu machen. Auch in der Stadt-Galerie gibt es Parkplätze nur mit Wartezeit. Die Stadtverwaltung hat deshalb den Rathausplatz für Autos geöffnet. Zudem stehen die Plätze von AOK (Mertensplatz), Finanzamt (Süntelstraße) sowie die beiden Parkplätze vor den Sporthallen des Schiller-Gymnasiums (Gröninger Straße) zur Verfügung – und das sogar kostenlos. „Park+Ride“-Angebote gab es in Hameln vor einigen Jahren mal, sie hätten aber nicht genügend Anklang gefunden, heißt es aus dem Rathaus, also ist diese Idee vom Tisch.

Wie lange ist geöffnet?

Darauf gibt es in Hamelns Geschäften bekanntlich keine einheitliche Antwort. Bis 18 Uhr geht am Samstag in der Fußgängerzone so einiges. Die Geschäfte der Stadt-Galerie und manche Supermärkte schließen sogar erst um 22 Uhr.

Wann auf den Weihnachtsmarkt?

Kommt drauf an: Soll es die fröhliche Glühweinrunde mit Freunden sein oder lieber das Schlittschuh- und Karussellfahren mit den lieben Kleinen? Gegen Abend wird es an diesem letzten Weihnachtsmarkt-Wochenende garantiert voll – aber das kann ja auch ganz gemütlich sein. Für den Familienbummel ist natürlich der frühe Besuch eine Option: Der Markt öffnet schließlich schon um 10 Uhr. Dann finden sich voraussichtlich sogar noch Plätze in den Parkhäusern. Am Abend gibt es dann Glühwein bis 22 Uhr. Die Öffnungszeiten am Sonntag: 11 bis 20 Uhr.

270_008_7811635_hm105_dpa_1912.jpg
  • Bahnreisende sollten sich ihre Tickets sichern.
270_008_7811654_hm106_dpa_1912.jpg
  • Die Päckchen müssen raus: Schlangen bei der Post.
270_008_7811640_hm_Parken_1912.jpg
270_008_7811656_hm101_Wal_1912.jpg
  • Auf dem Weihnachtsmarkt wird es voll.
270_008_7811635_hm105_dpa_1912.jpg
270_008_7811654_hm106_dpa_1912.jpg
270_008_7811640_hm_Parken_1912.jpg
270_008_7811656_hm101_Wal_1912.jpg

Kommt das Paket noch an?

Ja, das sollte klappen. Allerdings dürfte daran morgen so mancher denken – will sagen: Warteschlangen am Postschalter gehören dazu. Lediglich von 9 bis 13 Uhr ist morgen beispielsweise die Post in der Bäckerstraße geöffnet. Mehr Zeit lassen zumeist die DHL- und Hermes-Paketstation in Geschäften oder an Tankstellen (Adressen auf dhl.de und myhermes.de). Pakete und Päckchen, die bis einschließlich Dienstag, 22. Dezember, abgegeben werden, dürften rechtzeitig zur Bescherung ankommen, heißt es von Hermes wie DHL.

Wie werde ich den Müll los?

Dreck raus, Tanne rein: Zum Fest wird das Heim auf Vordermann gebracht. Vor diesem Hintergrund nicht unwichtig: Rest- und Biomüll werden rund um Weihnachten einen Tag früher abgeholt (sogar an Heiligabend). Wenn die Tonne sonst am Montag geleert wird, sogar schon am – oha! – morgigen Samstag …

Wie komme ich zur Bescherung?

Wer eine Bahnreise tut, der sollte sich allmählich um sein Ticket kümmern. Günstige Angebote – die „Sparpreise“ der Bahn – sind hier und dort noch zu erwischen. Doch damit hat es sich dann wohl schon bald. Denn volle Züge zum Fest sind schließlich auch so eine ganz alte Weihnachtstradition …



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt