weather-image
18°

Wo ist Platz für einen Bewegungspark?

veröffentlicht am 04.03.2012 um 18:44 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Senioren

Hameln (ni). „Seniorenspielplatz“ hießen die ersten Pilotprojekte noch etwas despektierlich. Inzwischen tragen sie würdevollere Bezeichnungen wie „Bewegungsparcours“ oder „Bewegungspark“ und erobern Deutschlands Städte: kleine Sportanlagen an zentral gelegenen Orten und ausgestattet mit Geräten, die speziell auf die Bedürfnisse älterer Menschen abgestimmt sind, an denen sich aber durchaus auch Jüngere gern bewegen. Bad Pyrmont hat seinen Bewegungspark schon, Hameln soll ihn erhalten – wünscht sich jedenfalls der Seniorenrat der Stadt.

Die Politik begegnet dem Vorschlag mit Wohlwollen. Gesucht wird nun der geeignete Standort. Aber was heißt geeignet? Gute Erreichbarkeit, zentrale Lage, Bänke und Toiletten in der Nähe, nicht direkt auf dem Präsentierteller aber auch nicht irgendwo hinter Hecken oder Mauern verborgen – Paritäten-Chef Norbert Raabe und Werner Schäfer vom Seniorenrat zählten die Kriterien auf und zogen daraus den Schluss: Der Bürgergarten erfüllt sie am besten. Doch hier gibt es deutlichen Widerspruch... Lesen Sie mehr in der Montagsausgabe der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare