weather-image
13°
×

Wo geht’s lang? Hameln führt Radfahrer in die Irre

veröffentlicht am 22.09.2011 um 05:46 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (ni). Wer sich auskennt in Hameln schüttelt den Kopf und ignoriert die Schilder. Wer aus der Fremde auf sie zuradelt und ihnen folgt, wundert sich am Ende vielleicht, warum er so umständlich zum Ziel geführt wurde. Gemeint sind die Wegweiser für Radfahrer am 164er Ring und an der Unterführung an der Weserpromenade.

Rote Schrift auf weißen Grund – die über die Kreisgrenzen hinaus einheitlichen Schilder sollen Radtouristen den Weg weisen. Als man sich um die Jahrtausendwende darüber Gedanken machte, wo man die Radler lang führen möchte, gingen nicht nur die Touristiker und Verkehrsplaner, sondern auch der ADFC von der gleichen Maxime aus: Nicht über viel befahrene Straßen, sondern möglichst durch beschauliche Gegenden wollte man die Radfahrer zu den diversen Zielen führen und ihnen unterwegs auch noch etwas von der schönen Gegend zeigen. Unter den damals ausgetüftelten Routen „sind unter heutigen Gesichtspunkten auch einige, die nicht so toll sind“, räumt Ralf Wilde ein.

Zwei Beispiele: An der Ecke 164er Ring/Deisterstraße wird, wer dem Schild folgt, auf langen Umwegen, dafür aber durch ruhige Wohngebiete, zum Bahnhof geleitet. Und an der Unterführung am Langen Wall sollen Radler erst einmal die Richtung flussabwärts einschlagen, um das zweifellos flussaufwärts gelegene Holzminden zu erreichen.

Wo genau liegt noch einmal Holzminden? Weseraufwärts oder doch Richtung Bremen? Am langen Wall werden die Radfahrer in die Irre geführt. Foto: Wal

Touristen auf zwei Rädern, die sich auf ihrer Tour entlang der Weser anhand einer handelsüblichen Karte orientieren (wollen), können angesichts solcher Rätsel schon mal orientierungslos werden.

Wilde, der als Leiter des Fachbereichs Umwelt und technische Dienste auch für die Radwege-Planung in Hameln zuständig ist, sieht die Ausschilderung in Teilen durchaus kritisch. Da gebe es „einiges, was man besser machen könnte“. Doch einen aus aktueller Sicht wenig sinnvollen Wegweiser einfach zu ändern – „das geht nicht, weil alle Routen miteinander verdrahtet sind“, so Wilde.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige