weather-image
10°
×

Dietmar Telser im Hamelner Forum

Wo Europa an seine Grenzen stößt

HAMELN. Dietmar Telser ist die kilometerlangen Zäune an Europas Außengrenzen entlanggereist. Die Verzweiflung der Menschen, die Telser für seine Reportage „Der Zaun“ getroffen hat, ist offenbar stärker als jede Grenze. Viele überlegen sich lange, ob sie die lebensgefährliche Fahrt übers Mittelmeer riskieren.

veröffentlicht am 26.10.2016 um 16:20 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 17:18 Uhr

Oft bleibt keine andere Möglichkeit. Geschlossene Grenzen zwingen Flüchtlinge nur zu neuen Routen, erhöhen das Leid. Das hat der Journalist Dietmar Telser erfahren, als er schon vor der Tragödie in Idomeni an den Außengrenzen Europas recherchiert hat: Wie fühlt sich die „Festung Europa“ von außen an? Wie leben Flüchtlinge vor den Grenzen? Welche Wege nehmen sie, wie reagieren Grenzpolizisten darauf?

„Der Zaun“ wurde 2015 mit dem europäischen Medienpreis für Integration CIVIS (Brüssel) und dem Prof. Claus Gatterer-Preis für sozial engagierten Journalismus (Wien) ausgezeichnet. Zudem war die Reportage für den Henri-Nannen-Preis 2016 (Hamburg) nominiert.


Termin: Dietmar Telser ist am Montag, 31. Oktober zu Gast im Hamelner Forum. Die Veranstaltung der VHS Hameln-Pyrmont beginnt um 19 Uhr im Lalu im Hefehof.

Europa von außen: Journalist Telser ist die Zäune entlanggereist. Foto: dpa


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige