weather-image
22°

Morgen Wahlforum der Dewezet in der Mensa des „Schiller“

Wo drückt in Hameln der Schuh?

Hameln (CK). Wird es in Hameln jemals ein Spaßbad geben? Und was passiert mit den bestehenden Schwimmbändern? Müssen Sportvereine für ihre Trainingszeiten in städtischen Hallen künftig bezahlen? Und wie soll das leerstehende Hochzeitshaus einmal genutzt werden? Fragen, die die Zukunft der Stadt Hameln betreffen, gibt es viele. Und vermutlich auch ebenso viele Antworten, wobei die sich von Partei zu Partei teilweise erheblich unterscheiden.

veröffentlicht am 31.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 03:21 Uhr

270_008_4757485_hm101_3108.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dabei haben alle Kandidaten, die sich der Wahl am 11. September stellen, so ihre Lieblingsthemen, mit denen sie sich ausführlich beschäftigt haben. Und sie geben Antworten auf vieles, was die Bürger bewegt, nämlich am morgigen Donnerstag. Ab 19 Uhr sitzen Vertreter der verschiedenen Parteien auf dem Dewezet-Podium und werden von Chefredakteur Frank Werner und Redakteurin Birte Hansen unparteiisch und unterhaltsam zugleich regelrecht „gelöchert“.

Rede und Antwort stehen Werner Sattler, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins, Ursula Wehrmann, Fraktionsvorsitzende der grünen, Claudio Griese, Fraktionschef der CDU, Hans Wilhelm Güsgen, Fraktionsvorsitzender der FDP und Fritz Rieger, Vorsitzender der Bürgerliste. In mehreren Runden werden dabei zentrale Fragen für Hameln diskutiert, die möglicherweise für den einen oder anderen eine Entscheidungshilfe bei der Wahl sein können.

Publikum ist bei dieser Veranstaltung ausdrücklich erwünscht; wer es nicht schafft, morgen live dabei zu sein, kann seine Fragen bis heute noch in den Wahlbriefkasten der Dewezet werfen; von dort aus werden sie weitergeleitet.

Das Wahlforum der Dewezet am 1. September beginnt um 19 Uhr in der Mensa des Schiller-Gymnasiums, Gröninger Straße.

Defizitäre Einrichtung: das Hamelner Südbad, das in diesem Sommer besonders oft leer blieb. Auch auf die Frage nach solchen städtischen Einrichtungen gibt es unterschiedliche Antworten.

Foto: Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?