weather-image
14°
×

Wirtschaft sieht kleines Licht am Ende des Tunnels

veröffentlicht am 30.03.2010 um 14:51 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln-Pyrmont (HW). Das erste Quartal im Krisenjahr 2010 neigt sich dem Ende und für die überreregional agierenden Unternehmen der Rattenfängerstadt ist zumindest ein kleines Licht am Ende des (Konjunktur-)Tunnels sichtbar. Verhaltener Optimismus breitet sich aus, weil die Auftragslage in den ersten drei Monaten dieses Jahres peu à peu zugenommen hat. Davon profitiert auch der Einzelhandel.

„Die Krise ist bei uns noch nicht spürbar angekommen. Das liegt darin begründet, dass viele Unternehmen über die Kurzarbeit ihre Mitarbeiter gehalten und nicht in die Arbeitslosigkeit entlassen haben“, sagt Holger Wellner, Vorsitzender des Hamelner Einzelhandelsverbandes. Zwar hätten einige Branchen wegen des kalten und langen Winters Nachholbedarf, doch die jetzt milderen Temperaturen sorgten nun für einen stärkeren Konsum.
 Der Großauftrag aus China, der bei der Firma Lenze im April zum Aussetzen der Kurzarbeit führt, ist in der heimischen Region jedoch mehr ein Einzelfall. Wenngleich sich auch die Auftragsbücher anderer Unternehmen ganz allmählich wieder füllen, warnt AdU-Vorsitzender Ulrich Meyer vor zu viel Euphorie: "Die wirtshaftliche Situation unserer Mitgliedsunternehmen ist seit vergangenem November nahezu unverändert. Auch die positiv gehaltene mediale Berichterstattung kann nicht davon ablenken, dass die prozentualen Zuwächse , die zu vermelden sind, von einem sehr, sehr niedrigen Basisniveau berechnet werden. Man braucht schon einen langen Atem, um diese Phase des erzwungenen Stillstands problemlos durchzustehen."



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige