weather-image
29°

Politik fragt nach Kostensprung bei der Bauplanung: Wie konnte das passieren?

„Wir wollen keine Schnickschnack-Halle“

Hameln. Irritation, Angriffslust, Katerstimmung: Nach der Nachricht vom unerwarteten Kostensprung beim Neubau der Sporthalle Nord schwankt die Hamelner Politik zwischen diesen Gemütslagen. 570 300 Euro mehr müssen für die Dreifachhalle eingeplant werden, teilte die Verwaltung am Montag mit. Lokalpolitiker aller Couleur stellen nun in Variationen die Frage: Wie konnte das passieren?

veröffentlicht am 15.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 06:41 Uhr

270_008_6850667_hm101_Halle_Nord_Wal_1401.jpg
Frank Henke

Autor

Frank Henke Redaktionsleiter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?