weather-image
Fünf Jahre neue Synagoge / Gemeinde stellt im Herbst eigene Rabbinerin ein

„Wir werden stärker wahrgenommen“

Hameln. Der erste Neubau einer liberalen Synagoge in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg wurde am 20. Februar 2011 eingeweiht – erbaut auf den Grundmauern der von den Nationalsozialisten zerstörten Synagoge. Ein halbes Jahrzehnt nach der Einweihung sieht die Gemeinde sich besser denn je in der Stadt verankert.

veröffentlicht am 23.02.2016 um 17:07 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 18:21 Uhr

Die jüdische Synagoge an der Bürenstraße. Foto: Dana
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„In der Stadt werden wir stärker wahrgenommen, für alle ist es die Synagoge von Hameln“, sagt die Gemeindevorsitzende Rachel Dohme. Vom Herbst an wolle die Gemeinde mit rund 200 Mitgliedern erstmals eine eigene Rabbinerin in Teilzeit einstellen. Dass diese auch Russisch spricht, komme den aus der ehemaligen Sowjetunion zugezogenen Gemeindemitgliedern zugute. Dank des Neubaus habe das Gemeindeleben an Schwung gewonnen, sagt Dohme. Tanz- und Chorgruppen treffen sich dort und es gibt Angebote für Senioren. „Die großen Feste sind gut besucht.“ Allerdings mache der demografische Wandel Sorge, es fehle an jungen Mitgliedern, da viele nach der Schule die Stadt zum Studium verließen. Unterdessen seien fünf neue junge Familien in die Gemeinde gekommen. „Das freut uns.“ Viele Hamelner nutzen die Synagoge außerdem, um mehr über das Judentum zu erfahren. Jährlich organisiere sie rund 50 Führungen, sagt Dohme.

In Niedersachsen leben mehr als 8000 Menschen jüdischen Glaubens. Die Gemeinden sind in zwei Landesverbänden organisiert. Zum Landesverband der israelitischen Kultusgemeinden von Niedersachsen gehören sieben liberale Gemeinden.fd/dpa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt