weather-image

SPD möchte Jugendmusikschule nach ihrem Gründer Wilhelm Homeyer benennen

„Wir für Willi“ – und Willi für Hameln

Hameln. Einer der besonders verdienten Mitbürger wäre in diesen Tagen 100 Jahre alt geworden – Wilhelm Homeyer, „Vater“ der Jugendmusikschule Hameln. Er wirkte als Musikpädagoge an der Wilhelm-Raabe-Realschule und an der VHS. Neben seinem Unterricht, in dem er viele Generationen für die Musik begeisterte, wurden Schülerinnen und Schüler zu Leistungen geführt, die an Realschulen einen großen Seltenheitswert haben. In zwei unterschiedlichen Jahrgängen wurde das Singspiel „Bastian und Bastienne“ von Mozart mit großem Erfolg einstudiert und aufgeführt. Auch zwei zeitgenössische Schulopern, „Der Igel als Bräutigam“ und „Die Wunderuhr“ standen auf dem Programm. Der Schulchor leistete auch an anderer Stelle Erstaunliches, so bei der Uraufführung der Kantate „Ans Werk“, die Homeyer nach Worten von Wilhelm Raabe vertont hatte.

veröffentlicht am 19.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 10:41 Uhr

270_008_6807370_hm203_Homeyer_1912.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt