weather-image
Die Benefiz-Veranstaltung auf dem Hof der Dewezet bringt fünfstelligen Betrag für SAM

Winterwunderland für alle wie ein Märchen

Hameln (HW/kar). Ein nostalgisches Karussell, Rentier-Rodeo, jede Menge Buden, die mit Erbsenschlagen, Dosen- oder Büchsenwurf zu Aktivität einluden, und pünktlich zu jeder vollen Stunde der Nikolaus mit einem gefüllten Sack voller Überraschungen – nicht nur für Kinder war das Winterwunderland ein Eldorado, das sonst auf einem Weihnachtsmarkt nicht zu finden ist. Entsprechend groß die Resonanz auf dem weihnachtlich geschmückten und mit vielen Attraktionen versehenen Hof an der Baustraße. Mehr als 2000 Menschen nutzten allein am Wochenende die Benefiz-Aktion von Dewezet, Stadtsparkasse sowie den Hamelner Serviceclubs Lions und Rotary, um sich in vorweihnachtliche Stimmung zu versetzen und sich in den Dienst einer guten Sache zu stellen.

veröffentlicht am 12.12.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 09.11.2016 um 12:21 Uhr

G. Glenewinkel
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Denn der Erlös aus dem Winterwunderland fließt in den Verein SAM (sozial – aktiv – menschlich), der sich für benachteiligte Schulkinder einsetzt, diese gezielt fördert und so einer wachsenden Bildungsarmut den Kampf angesagt hat. Für wichtige Aufgaben fehlt an den Hamelner Schulen oft das Geld, zusätzliche Mittel für Sozialpädagogen stellt das Land Niedersachsen nicht bereit. Hier setzt SAM an: Gemeinsam sucht das Aktionsbündnis nach Sponsoren zur Finanzierung von Betreuern und pädagogischen Mitarbeitern, die Unterrichtshilfe leisten und sich für die Leseförderung strak machen. Auch die Kosten für Lernmittel und kostenpflichtige Zusatzangebote der Schulen können sich viele Schüler nicht mehr leisten. „Immer mehr werden ausgegrenzt, weil sie an Klassenfahrten, an der Hausaufgabenhilfe oder anderen schulischen Veranstaltungen nicht mehr teilnehmen können“, haben die SAM-Initiatoren festgestellt. Hier will der Verein gegensteuern. Und das kostet Geld. Entsprechend groß die Freude bei den Veranstaltern, dass ein fünfstelliger Betrag an SAM übergeben werden kann.

„Eine wunderschöne Veranstaltung, wir sind rundum zufrieden. Es hat speziell den Kindern viel Spaß gemacht – und das ist die Hauptsache“, bilanzierte Dewezet-Geschäftsführer Günter Evert, der sich besonders über den fünfstelligen Veranstaltungs-Erlös freute. Auch Lions-Pastpräsident Gerd Glenewinkel, der mit großer Begeisterung die Pfeilwurf-Bude betreute, war ebenso wie Sparkassenvorstandschef Alois Drube voll des Lobes über die humanitäre Gemeinschaftsaktion. „Eine gelungene Premiere, bei der ganz speziell die Kinder auf ihre Kosten gekommen sind. Es hat uns allen viel Spaß gemacht und es war sehr viel los“, so Glenewinkel.

Ständig viel los war auch auf dem kleinen Parcours des Eisstockschießens, den Rotarier Otmar Heise betreute. Er stellte in den Vordergrund, dass das Winterwunderland einem sozialen Zweck diente: „Das Wetter hätte zwar etwas besser sein können, aber es hat der guten Sache keinen Abbruch getan.“

Otmar Heise
  • Otmar Heise
Alois Drube
  • Alois Drube
Günter Evert
  • Günter Evert
J. Niemeyer
  • J. Niemeyer
270_008_4420577_hm206_1312.jpg
Otmar Heise
Alois Drube
Günter Evert
J. Niemeyer
270_008_4420577_hm206_1312.jpg

Es waren insbesondere die „zivilen Preise“, die immer wieder von den Erwachsenen gelobt wurden. Während sich ihre Kinder auf dem kleinen Rummelplatz amüsierten und den vielen Attraktionen Aufmerksamkeit schenkten, nutzten die Väter und Mütter die Gelegenheit, um sich den einen oder anderen Glühwein einschenken zu lassen. „Das Winterwunderland ist unglaublich gut angekommen, es hatte eine unerwartet große Resonanz“, erklärte Dewezet-Geschäftsführerin und Chefredakteurin Julia Niemeyer. Sie kündigte an: „Es wird ganz bestimmt eine Wiederholung geben“.

Der sechsjährige Louis hatte großen Spaß beim Erbsenschlagen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt