weather-image
17°
×

Windkraft: Grüne rücken von 500-Meter-Forderung ab

veröffentlicht am 13.12.2011 um 17:08 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (HW). Wenn am Mittwoch im Rat der Grundsatzbeschluss zur Steuerung von Windkraftanlagen aufgerufen wird, wird die Mehrheitsgruppe dafür votieren, die Abstände zu Wohnbaugebieten auf 750 Meter festzuschreiben und damit der Verwaltungsvorlage zustimmen.

Zuvor hatten die Vertreter der Grünen mit Billigung der Christdemokraten noch einen Abstand von 500 Metern zu Wohngebieten gefordert. Die SPD verlangte 1000 Meter. Diese Meinungsverschiedenheit entfachte eine hitzige Debatte. Mit den von der Verwaltung vorgeschlagenen 750 Metern glaubt die Mehrheitsgruppe nun eine Gradwanderung hinzubekommen, „den Energiewandel voranzutreiben, dem Artenschutz gerecht zu werden und Anwohner vor zu großen Lärmbelästigungen zu schützen“, wie Ursula Wehrmann, Fraktionschefin der Grünen, erklärt.
Gegenwind ist allerdings von der FDP zu erwarten, denn die Liberalen fordern einen Abstand von mindestens 1200 Metern zu Wohnbaugebieten.

Die Ratssitzung beginnt heute um 18 Uhr im Weserbergland-Zentrum.

In unserer Printausgabe lesen Sie, welche Umstände die Mehrheitsgruppe bewegten, ihre Meinung zu ändern und sich auf einen Kompromiss zu einigen. Sie erfahren, weshalb man ein Gespräch mit der Kreisverwaltung in Erwägung zieht und wie es um die Idee steht, auch Hamelns Wälder für die Errichtung von Windrädern zu nutzen. Zudem stellen wir Ihnen die Bedenken der FDP vor.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige