weather-image
17°

Viele Zuhörer kamen zur Ortsratssitzung / Standorte noch unklar

Windkraft beschäftigt Halvestorfer

Halvestorf (git). Erika Teskes Frage zum Thema Windkraftanlagen war bei der Ortsratsitzung in Halvestorf eine moralische – und sie blieb unbeantwortet. „Wo bleibt bei all den Untersuchungen zu brütenden Vögeln und Abstandsradien zu Bahnlinien und Waldflächen eigentlich der Mensch?“ Das Thema Windräder stand für die Halvestorfer und Haverbecker am Dienstagabend im Zentrum der Ortsratssitzung.

veröffentlicht am 25.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 05:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Michaela Klank von der Abteilung Stadtentwicklung und Planung der Stadt Hameln erklärte dazu: „Noch sind die Standtorte nicht festgelegt.“ Klank informierte den Ortsrat und etwa 40 interessierte Bürger aus einem Zwischenbericht des Windenergiekonzeptes der Stadt Hameln vom Februar 2009. In diesem Zwischenbericht weist die Stadt sieben Areale als potenzielle Nutzungsflächen für Windenergieanlagen aus. Nach fachlicher Vorbewertung mit Ausschlusskriterien und Abstandsradien wurde eine Vorauswahl von drei Standorten getroffen – plus einer zusätzlichen Option. Betroffen sind Halvestorf und Haverbeck (wir berichteten).

Ortsbürgermeister Hartmut Binder sieht besonders in einer Fläche für Halvestorf ein Problem, denn eine mögliche Siedlungsentwicklung zwischen der Straße Zum Kellerhof und der Gärtnerei Eike sei in den derzeitigen Voruntersuchungen der Stadt Hameln nicht einbezogen worden. Klank versprach, diese Information weiterzugeben. Bei den Artenschutzanforderungen seien die für die Region möglichen Flächen auf die empfindlichen Arten des Rotmilans und des Uhus bereits untersucht worden, berichtete Klank weiter. Sie seien für verträglich befunden worden. Weitgehendere Untersuchungen und Kartierung von Brutvögeln und Fledermäusen beginnen Anfang April und dauern bis Ende Oktober.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?