weather-image
23°

Kongress mit Umfragen und Workshop / Auch Parteien sollen Stellung beziehen

Wie wohl fühlt sich die Jugend in Hameln?

Hameln (ohm). „Die Jugendarbeit in der Region ist eine Herzensangelegenheit für alle Beteiligten“, erzählt Juliane Gorka vom Stadtjugendring Hameln. Vom 2. bis 4. September organisiert sie den „Kongress Jugendarbeit“ im Regenbogen, an dem alle, die Jugendarbeit leisten oder sich dafür interessieren, teilnehmen können.

veröffentlicht am 29.08.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 03:21 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Bereits in den Tagen vor dem eigentlichen Kongress-Auftakt laufen an den Schulen Online-Umfragen zur Situation im Landkreis. „Da haben die Jugendlichen die Chance, zu bewerten, wie wohl sie sich hier fühlen“, so Gorka. Diese Initiative mit dem Namen „NeXTvote“ wurde vom Landesjugendring ins Leben gerufen und wird von den regionalen Stellen unterstützt. „Zusätzlich zur eigenen Wertung könne sich die Jugendlichen auf dieser Seite auch ansehen, wie Parteien zur Jugendarbeit stehen“, so Gorka, die die anonymen Angaben später auswerten wird.

„Erstmal fangen wir aber am 2. September um 17 Uhr mit einem Workshop zur Jugendarbeit an“, sagt sie. Während dieser Zeit wolle man gemeinsam Ideen sammeln und sich austauschen. Ab 23.55 Uhr steht Grillen auf dem Programm. Zur besseren Planung sollten sich Interessierte unter info@stjr-hameln.de anmelden. Am Samstag findet auf dem Werder der „Markt der Möglichkeiten“ statt, bei dem Hamelner Vereine sich und ihre Arbeit von 13 bis 16 Uhr präsentieren. Ab 19 Uhr geht es im Regenbogen weiter mit Livemusik. Und von 14 bis 16 Uhr stellen sich dort am Sonntag Politiker den Fragen Jugend. Abschließend findet am Dienstag, 6. September, ein Vortrag von Dr. Susanne Gaschke zum Thema „Die verkaufte Kindheit“ im Lalu statt. Karten in den Buchhandlungen Matthias, Seifert von Wedemeyer und in der Stadtbücherei Hameln sowie im Buchladen am Markt in Emmerthal.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?