weather-image
10°

Rechtsinformatiker und Europa-Abgeordneter Jan Philipp Albrecht zu Gast bei Europa-Union

Wie vergesslich muss das Internet sein?

Hameln. „Wir können heute leichter erinnern als vergessen“, stellte Jan Philipp Albrecht fest. Als Europaabgeordneter der Grünen und mit 30 Jahren jüngster deutscher EU-Parlamentarier informierte er auf Einladung der Europa-Union Hameln über die Entwicklung des Datenschutzes auf europäischer Ebene. Das Informationszeitalter verlange nach Fachleuten, „die uns die Algorithmen erklären und uns sagen, was sich hinter den scheinbar selbstverständlichen Informationen unseres Alltags verbirgt“, sagte Albrecht. „Da sich angesichts des grenzübergreifenden Charakters des Internets das Recht dem jeweils niedrigsten Standard in der EU anpasst, brauchen wir eine Standardisierung“, folgerte der Politiker. 4000 Änderungsanträge der 750 Europa-Abgeordneten zum neuen EU-Datenschutzrecht lägen derzeit vor. Es sei seine Aufgabe als Berichterstatter des Europaparlaments in diesem Bereich, das alles zusammenzufassen. „Eine gewaltige Aufgabe“, bemerkte Albrecht.

veröffentlicht am 12.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 11:21 Uhr

270_008_6254691_hm444_1203.jpg

Autor:

Ernst August Wolf


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt