weather-image
19°

Journalist Hubert Seipel präsentiert Buch über Wladimir Putin

Wie tickt der starke Mann im Kreml?

Hameln. Barack Obama stuft Wladimir Putin als eine der größten Gefahren für die Welt ein – gleich neben Ebola und den Terroristen des IS. Der russische Präsident wiederum kritisiert heftig „die Doppelmoral des Westens“. Seit den Ereignissen auf dem Maidan in Kiew herrscht Dauerfrost zwischen Ost und West. Wie konnte es, mehr als 24 Jahre nach dem Ende der Sowjetunion, wieder so weit kommen? Hubert Seipel gelang es als einzigem westlichen Journalisten, Putin während der letzten fünf Jahre zu begleiten. Sein Buch „Putin – Innenansichten der Macht“ ist die Geschichte einer gegenseitigen Entfremdung und Enttäuschung.

veröffentlicht am 05.02.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:41 Uhr

270_008_7829376_hm206_0502.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt