weather-image
27°
×

Wie lebt es sich an der Kaiserstraße?

veröffentlicht am 05.11.2015 um 19:14 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:29 Uhr

Hameln (sak). Die Kaiserstraße gehört zu Hamelns meistbefahrenen und wohl bekanntesten Straßen. Einst diente sie als Prachtstraße, Kaiser Wilhelm I. fuhr bei seinem Besuch auf ihr und winkte seinen Untertanen. Heute ist sie die direkte Verbindung zum Bahnhof. Hier gibt es Discounter, Friseurgeschäfte, Kioske und Restaurants. Das Straßenbild ist geprägt von nüchternen Mietshäusern der Nachkriegszeit und verschnörkelten Fassaden der Gründerzeit. Ruhig ist es auf ihr allerdings nie. Im 19. Teil unseres Stadtportraits „Meine Straße“ haben wir uns der Kaiserstraße gewidmet. Wir haben mit Menschen gesprochen, die dort leben. Da ist das Ehepaar Alsoufi, sie lieben das laute Treiben, „weil da immer etwas los ist“. Oder Erika Engelmann, die seit 1981 hier wohnt und sich einen Wegzug nicht vorstellen kann.

 

Meine Straße: Die Kaiserstraße



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige