weather-image

Wie läuft es in der Verwaltung ohne den Fachbereichsleiter fürs Soziale?

veröffentlicht am 09.08.2012 um 14:51 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Rathaus Hameln

Hameln (ni). Der Streit um den vakanten Führungsposten im städtischen Fachbereich Bildung, Jugend und Kultur könnte nach der Sommerpause neue Nahrung erhalten. Dann nämlich will die für diesen Bereich verantwortliche Dezernentin Gaby Willamowius gegenüber der Politik Rechenschaft ablegen über die von der Verwaltung geleistete Arbeit. Und dabei deutlich machen, dass ohne Fachbereichsleiter „manche Aufgaben nicht bearbeitet werden konnten“.
 Über die Frage der Wiederbesetzung der freien Stelle waren sich Mehrheitsgruppe und Opposition im Hamelner Rat Anfang des Jahres heftig in die Haare geraten. Die Koalition aus CDU, Grünen und Unabhängigen hielt die Einstellung eines neuen Fachbereichleiters für überflüssig, vor allem die SPD und auch Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann dagegen sahen sie als dringend erforderlich an. Am Ende setzte sich die Mehrheitsgruppe durch und warnte Lippmann vor den Konsequenzen: Man werde sich „darüber unterhalten müssen, welche Projekte künftig nachrangig behandelt werden, denn wir können nicht noch mehr obendrauf packen“, sagte die Verwaltungschefin; und auch, dass die Aufbauarbeit in dem gerade erst neu organisierten Bereich nun „auf Eis gelegt“ werde.

Wie sich die Arbeit der vakanten Stelle bisher verteilen lässt, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt