weather-image
15°

Musica del Paradiso: Islamische und christlich-jüdische Musik im Münster

Wie im Paradies

Hameln. Paradiesisch muss es gewesen sein im mittelalterlichen Andalusien: Christen, Juden und Muslime lebten friedlich zusammen. – Vor diesem Hintergrund sehen die Initiatoren das Projekt „Musica Del Paradiso“ mit zehn MusikerInnen aus der Türkei, aus Israel, Italien, Frankreich, Deutschland und dem Iran, das diese Zeit wieder lebendig werden lassen will – mit traditionellen Instrumenten, Gesängen, Texten und Tanz. Zehn Musiker aus sieben verschiedenen Ländern, Juden, Christen und Muslime, trafen sich im Münster zum gemeinsamen Musizieren und Tanzen.

veröffentlicht am 13.04.2016 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:50 Uhr

270_008_7857720_hm201_1304.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Sie demonstrierten: Musik verbindet und überwindet Grenzen“, so Christel Wolten von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen. Die Sufi-Tänzerin Claire Fontanille ergänzte das musikalische Ensemble mit drei Auftritten im Hohen Chor und vor der Vierung. Zwischen den Musikstücken wurde Lyrik vorgetragen: von einer Jüdin, einer Alevitin, zwei Muslimen (eine aus Hameln; einer aus Syrien, zwei Christinnen (Eritrea, Rinteln). Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Hameln hatte eingeladen (vertreten durch Christel Wolten), Magdalena Koller (Rinteln-Exten) war Organisatorin für die musikalischen Elemente.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?