weather-image

1933 gepflanzt / Baum steht noch heute

Wie die Hitler-Eiche am Münsterwall zu ihrem Namen kam

HAMELN. Die Eiche am Münsterwall könnte ein Baum wie jeder anderer sein. Ist sie aber nicht. Auch wenn man es ihr nicht ansieht. Zum Glück, möchte man sagen. Sie ist – oder besser gesagt war – die sogenannte Hitler-Eiche, gepflanzt 1933.

veröffentlicht am 08.01.2020 um 14:00 Uhr
aktualisiert am 09.01.2020 um 13:13 Uhr

Auf dem damaligen Horst-Wessel-Platz zwischen Münster und Weserbrücke wird am 7. Mai 1933 unter den Augen zahlreicher Schaulustiger die sogenannte Hitler-Eiche gepflanzt. Foto: Archiv
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt