weather-image
23°

Stadtwerke Hameln ab 1. Juli 2015 über neu gegründete GmbH am Mindener Wassernetz beteiligt

„Wichtiger Baustein für die kommunale Versorgung“

Hameln/Minden. Die Hamelner Stadtwerke zeichnen fortan auch für das Wassernetz in Minden verantwortlich. Einstimmig hat die dortige Stadtverordnetenversammlung beschlossen, die Wasserversorgung der Weserstadt von der Westfalen Weser Netz GmbH zu kaufen. Der Startschuss soll am 1. Juli 2015 fallen. Dafür ist bereits jetzt die neue Gesellschaft Mindener Wasser GmbH gegründet worden, an der die Stadtwerke Hameln über eine Holding zu 49 Prozent beteiligt sind. Der Kaufpreis, der an die Westfalen Weser Netz GmbH zu überweisen ist, beträgt 28 Millionen Euro. „Und im Rahmen ihrer Beteiligung haben sich die Stadtwerke Hameln daran zu beteiligen“, sagt Reinhard Kreil, SPD-Ratsherr und Vorsitzender der Mindener Entwicklungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

veröffentlicht am 13.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:22 Uhr

270_008_7628779_hm306_wasserwerkI_otto_Minden_1312.jpg
Hans-Joachim-Weiß-Redakteur-Lokales-Hameln-Dewezet

Autor

Hans-Joachim Weiß Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Seinen Worten zufolge sollen die Verträge noch in diesem Jahr unterzeichnet werden. Da das Land Nordrhein-Westfalen im kommenden Jahr die Grunderwerbssteuer von fünf auf 6,5 Prozent erhöhe, dränge die Zeit und deshalb sei die Mindener Wasser GmbH bereits gegründet worden. „Denn bei einem solchen Kauf kommen schon ein paar Liegenschaften zusammen. Da wollten wir die Erhöhung der Grunderwerbssteuer gern sparen“, berichtet Kreil, der jedoch von schwierigen Verhandlungen sprach: „Es war ein langer Weg, alle Einzelheiten herauszukaufen.“

Der aber ist nun so gut wie abgeschlossen, denn nur die Vertragsunterzeichnungen stehen noch aus. „Wir freuen uns, dass der Rat der Stadt Minden so entschieden und uns das Vertrauen ausgesprochen hat“, freut sich Susanne Treptow über das einstimmige Votum. Die Geschäftsführerin der Stadtwerke Hameln war am Donnerstag eigens nach Minden gefahren, um bei der Abstimmung dabei zu sein. Den Entscheid wertet sie als „wichtigen Baustein für die kommunale Wasserversorgung“.

Wenn es am 1. Juli losgeht, werden 8,5 Mitarbeiter von der Westfalen Weser Netz GmbH übernommen werden. Bis zu acht Stellen sollen neu geschaffen werden, doch die Stadtwerke-Chefin betont: „Es wird niemand von Hameln nach Minden fahren müssen.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?