weather-image
25°
×

Stadt sammelt weitere Ideen

Werden Visionen für die Weser Wirklichkeit?

HAMELN. Mal vorsichtig und eher vage, mal visionär und zum Teil utopisch, zuletzt konkretisiert und in ersten Schritten umgesetzt: Die Absicht, die Hamelner näher an ihren Fluss, die Weser, zu bringen, währt inzwischen seit fast zwei Jahrzehnten – seither dauern auch die Diskussionen um die Gestaltung des Weserufers an. Am Freitag (25. September) lädt die Stadt erneut Hamelns Einwohner an den Stockhof ein: Ideen und Vorschläge zum Weserufer sind gefragt.

veröffentlicht am 25.09.2020 um 05:00 Uhr
aktualisiert am 25.09.2020 um 15:15 Uhr

Lars Lindhorst

Autor

Ressortleiter zur Autorenseite

Schon 1999 hieß es: „Das Erlebnispotenzial der Weser wird bisher nicht genutzt.“ Da hat dann das Werder eine Fußgängerbrücke bekommen. Weitere Absichtserklärungen gab es seither genügend. Eine Sommer-Serie widmete die Dewezet 2014 dann Möglichem, Denk- und Machbaren mit den „Weser-Visionen“.

So schön ist unsere Weser

14 Bilder
Weser, Werder, Pfortmühle, Foto: Dana
Quelle: Dewezet

Nach dem Bürgerforum „Hameln 2030“ stellte die Stadt im Jahr 2017 schließlich ein Entwicklungskonzept für den gesamten Weserbereich Hamelns vor: Freizeitnutzung am Upnor-Gelände, Weserradweg, Werder, Weserpromenade, Weserwohnprojekt am Langen Wall, Weserhafen sowie Weserterrassen und Europaplatz – sieben Bereiche, die die Stadt in den nächsten Jahren rund um den Fluss voranbringen will. Mindestens zehn Millionen Euro soll das Vorhaben kosten, der Hafen ist da noch nicht eingerechnet. Aber dort ist auch das letzte Wort mit Blick auf eine Umgestaltung nicht gesprochen, die Zukunft der Wesermühlen betrifft das ebenso.

Am Freitag, 25. September, geht es von 11 bis 17 Uhr nun um Europaplatz und Stockhof. Die Stadt will einen städtebaulichen Wettbewerb ausschreiben und weitere Ideen sammeln. Treffpunkt: Pavillon am Stockhof.

2 Bilder
Von Lippert stammt auch der Entwurf von Badehäusern auf dem Fluss. Foto: Archiv/Lippert
Information

Die Weser von oben

Das Magazin „Die Weser von oben“ zeigt auf 172 Hochglanz-Seiten die Weser in all ihrer Schönheit und Vielfalt: Luftbilder, Reportagen, Fakten. Wir dokumentieren in diesem Buch 452 Kilometer dieses deutschen Stroms, von dem Zusammenfluss von Werra und Fulda bis zur Mündung in die Nordsee. Mit vielen Geschichten wie jener über die Weserrenaissance. Das Hochglanz-Magazin ist zum Preis von 9,80 Euro in den Geschäftsstellen der Dewezet in Hameln und der Pyrmonter Nachrichten in Bad Pyrmont erhältlich und kann zudem auch online in unserem Webshop unter https://shop.dewezet.de/de/buecher bestellt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige