weather-image

Zu teuer: Stadt kündigt Vertrag mit dem Tierheim

Werden Hamelner Fundtiere bald ins Ausland verfrachtet?

veröffentlicht am 12.09.2014 um 18:12 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Ab dem 1. Januar 2015 könnten die im Hamelner Stadtgebiet aufgegriffenen Tiere nicht mehr im Tierheim untergebracht werden – die Stadt hat den Vertrag gekündigt. An Alternativen allerdings mangelt es.  Dana

Hameln (ww). Die Unterbringung von Fundtieren im Hamelner Tierheim ist der Stadt zu teuer. Sie hat daher den Vertrag mit dem Tierheim gekündigt. Aber nun fehlt es der Stadt an Alternativen: Wohin mit den Hamelner Fundtieren? Von Tierheimen in der Region habe man durchweg Absagen erhalten, heißt es aus dem Rathaus, nun muss die Stadt die Verwahrung für ihre Fundtiere europaweit ausschreiben – so will es das Gesetz. In Hameln aufgegriffene Hunde und Katzen könnten künftig also ins Ausland geschafft werden. Eine Situation, die niemand so recht will.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt