weather-image
28°
Info-Grafiken der Dewezet

Wer braucht Inspiration fürs Sommer-Wochenende?

HAMELN. Drei Tage frei und den Luxus gegönnt, nichts zu planen? Tatsächlich gibt es zudem in Hameln für dieses Wochenende so wenige größere feste Programmpunkte (keine) wie selten. Somit gönnen wir uns, darauf hinzuweisen, dass es sich für die Freizeitgestaltung durchaus lohnt, durch unsere Info-Grafiken zu stöbern. Die liefern nämlich diverse Ziele auf einen Blick.

veröffentlicht am 02.06.2017 um 16:33 Uhr
aktualisiert am 02.06.2017 um 17:18 Uhr

Wenn die Sonne vom Himmel strahlt, lohnt ein Blick in die Info-Grafiken der Dewezet. Foto: Pixabay
Birte Hansen

Autor

Birte Hansen-Höche Reporterin zur Autorenseite

zum Grillen:

Lässt man die Wettervorhersage für Samstag einmal außer acht (satte 100 Prozent Regenwahrscheinlichkeit), gibt es einige wenige Plätze in Hameln, an denen öffentlich gegrillt werden darf. Vorweg: Den eigenen Grill, und sei er noch so klein, irgendwo hinzustellen (wenn es nicht ein privater Garten ist), ist in Hameln laut Gefahrenabwehrverordnung nicht erlaubt. Auch nicht neben der einzigen Hamelner Grillstelle an der Weser, an der Uferstraße. Dort steht ein gemauerter alter Grill, für den man einen Rost mitbringen muss (der dann hoffentlich passt). Wer das hat, hat dann allerdings auch den besten Platz unmittelbar am Fluss.


zum Baden:

Wer statt des freien Himmels überm Kopf lieber Wasser unter den Füßen und um sich herum haben möchte, hat gute Karten mit unserer Karte, gespickt mit zahlreichen Frei- und Hallenbädern sowie offiziellen Badeseen in der Umgebung (am Montag soll das Wetter ja etwas besser werden). Im Hamelner Südbad können sich Wasserratten, Beachvolleyball- und Basketballfans, Rutsch-Kanonen und Sonnenanbeter an diesem Wochenende zwischen 10 und 18 Uhr austoben oder entspannen – allerdings eingeschränkt, denn: Im Schwimmerbecken findet Samstag und Sonntag (bis voraussichtlich 15.30 Uhr) ein Wasserballturnier statt.

Badekarte für das Weserbergland


in die Biergärten:

Flüssigkeit für innen gibt es dagegen in den Biergärten der Region, die wir gemeinsam mit den Lesern der Dewezet, Schaumburger Zeitung und der Schaumburger Landeszeitung zusammengetragen haben – eine gute Gelegenheit also, mal das angestammte Ausflugsziel gegen ein unbekanntes auszutauschen.


in den Ohrbergpark:

Ein ganz besonders hübsches Ziel in unmittelbarer Nähe zu Hameln bietet derzeit der Ohrbergpark: in (noch) voller Rhododendron-Blüte und mit einer erstaunlichen Vielfalt – die Online-Karte dazu zeigt etliche der besonderen Pflanzen, die dort wachsen, samt Beschreibungen: Blütenhartriegel, Tulpenbaum, Libanonzeder, Mammutbaum… ein Spaziergang durch den Park ist Erholung pur.


in die Höhe:

Wer auf dem Weg dorthin oder zurück oder andernorts die Orientierung verliert, dem könnte die Karte mit den Namen der Berge, Höhenzüge und Erhebungen im Weserbergland helfen. Kleiner Test: Wissen Sie, wo der Wacholderberg liegt? Und wie hoch er ist? Oder die beiden Eichberge? Falls nicht: dewezet.de.

Vollbildanzeige


ins Schloss und zum Imbiss:

Noch eine Karte, die einen nicht dümmer macht: Jene mit den Geheimnissen der sieben Schlösser der Region. Da geht es zum Beispiel um verdrehte Figuren am Bückeburger Schloss, die tapfere Anna von Holle des Schlosses Hämelschenburg oder die königlichen Juwelen in der Marienburg. 



Da keiner davon satt wird, wenn er nur Informationen, und seien sie noch so gut, verschlingt, gibt es gleich dazu noch eine Karte mit den Imbissen im Stadtgebiet Hameln. Manchmal muss es eben schnell gehen und rot-weiß sein.


Eine der Info-Grafiken können Sie für dieses Wochenende übrigens getrost ignorieren. Zwar ist reichlich Niederschlag angekündigt, doch im festen Zustand, als Schnee, wird das Wasser hoffentlich nicht vom Himmel fallen – die besten Rodelplätze der Stadt sind also höchsten zur frühzeitigen Planung für den Winter geeignet. Wer in den Info-Grafiken nicht fündig wird, dem empfehlen wir einen Blick in den Veranstaltungskalender – um Hameln herum ist nämlich einiges los.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Kommentare