weather-image
15°

Erstmals öffentliches Quilten in der Fischpfortenstraße

Wenn Nadel, Faden und Stoffreste zur regelrechten Sucht werden

Hameln. Die Suchtgefahr sei groß, erzählen mir die begeisterten Rattenfängerquilter. Was Organisatorin Christa Kritidis beim „Quilting Public Day“ allerdings fehlt, sind Kinder und Jugendliche, die sich für das Thema Handarbeit interessieren. Ansonsten ist sie sehr zufrieden mit der Resonanz. Die meistgestellte Frage des Tages: „Wo kann ich das lernen?“ Einige Frauen aus der 35-köpfigen Interessengemeinschaft, die sich seit 21 Jahren regelmäßig trifft, haben sich erstmals zum öffentlichen Quilten in der Fischpfortenstraße getroffen. Sie passen mit ihren ausgebreiteten fertigen Arbeiten gut hinein in das schmale Straßenbild und vor die historischen Häuschen, gerade so, als ob sie immer dort sitzen würden. Sie scheinen ein Ruhepol in all der Straßenhektik zu sein.

veröffentlicht am 19.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 04:21 Uhr

270_008_5576426_hm207_1806.jpg

Autor:

Birgit Sterner


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt