weather-image
×

Wenn „Meister Lampe“ Regie führt…

veröffentlicht am 23.04.2011 um 12:00 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Super! Der Ostermalwettbewerb hat auch in diesem Jahr gezeigt, über wie viel Fantasie der künstlerische Nachwuchs im Weserbergland verfügt. Mit rund 400 Arbeiten haben sich Kinder aus dem gesamten Landkreis beteiligt. Und: Ein Bild war schöner als das andere.

 

Die Jury hatte die Qual der Wahl, machte sich ihre Entscheidungen nicht leicht. In jeder Altersgruppe gab es diesmal fünf Preisträger, außerdem einen Sonderpreis für die beste Gruppenarbeit. Auch hier fiel die Auswahl nicht leicht, hatten sechs Klassen und Kindertagesstätten doch viel Originalität bewiesen – sei es, dass sie ihre Arbeit als Endlosbild auf einer Papierrolle einreichten oder einen festlichen Kranz bastelten. Besonders beeindruckt hat die Jury die Arbeit der Klasse 3c aus Afferde: Aus Eierschalen haben die acht- bis neunjährigen Schüler ein fantastisches Mosaikbild mit Hase und Ostereiern geschaffen.
Aber auch die einfallsreichen Einzelbeiträge der Vier- bis 13-Jährigen können sich sehen lassen. Den Löwenanteil der Bilder, Collagen und Bastelarbeiten haben die Mädchen eingereicht. Und am eifrigsten waren die Kleinen: Ein gutes Drittel aller Werke stammt von Vier- bis Siebenjährigen. Doch auch die Acht- bis Zehnjährigen haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Schlusslicht bilden die Elf- bis 13-Jährigen, bei denen aber immerhin noch 32 Mädchen und Jungen zu den Stiften griffen.
Klar, dass sich bei den Arbeiten (fast) alles um Hase & Co. dreht. Mal wird er nebst Ei fein säuberlich „umhäkelt“, wie bei Alena Krüger aus Bad Münder. Mal sind „Meister Lampe“ und sein schlappohriger Kumpel Blacky die Helden einer Bildergeschichte, die Victoria Borcherding aus Hessisch Oldendorf erzählt. Bei Nicole Ungefug aus Hameln rast der Hase ins All und beschießt von dort die Erde mit Ostereiern. Und warum muss eigentlich immer der Hase die Eier in der Kiepe austragen? Wie wär’s, wenn man mal den Eiern Beine macht und die dann lauter Häschen im Gepäck haben?
Kunterbunt geht es auf den Osterwiesen der Acht- bis Zehnjährigen zu – egal, ob dort stilisierte Blumen wie bei Hundertwasser wachsen, die Hasen statt Eier zu verstecken Schlittschuh laufen oder sich mit einer Riesentasse voller Süßigkeiten abplagen. Und die Kleinen lassen es zu Ostern dann noch mal richtig glitzern und glimmern, inszenieren Häschen und Küken als dekoratives Muster oder lassen sie Fußball spielen: Bei Bjarne Holte aus Coppenbrügge treten der FC Knickohr gegen den FC Hoppelhase an. Aber auch die Sponsoren haben sich ins Zeug gelegt: Attraktive Preise gab’s für alle Gewinner.

Alle Gewinnerbilder finden Sie in unserer Bildergalerie.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige