weather-image
15°
Einwohnerpauschale schrumpft nach Ratsbeschluss in diesem Jahr auf einen Euro

Weniger Geld für die Hamelner Ortsteile

Hameln (ni). Der Blumenstrauß zum 95sten, die Parkbank auf dem Dorfplatz, der Scheck für den Heimatverein – Hamelns Ortsräte müssen sich beim Geldausgeben einschränken. Sinkende Einwohnerzahlen und die vom Rat der Rattenfängerstadt beschlossene Kürzung der Pro-Kopf-Pauschale lassen die Ortsratsmittel jetzt schrumpfen.

veröffentlicht am 27.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 23:21 Uhr

270_008_5272079_hm103_2702.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Höhe dieser Gelder berechnet sich nach zwei Komponenten: einem Sockelbetrag, der mit 500 Euro für alle Hamelner Ortschaften gleich ist, und einer Einwohnerpauschale. 1,15 Euro betrug die pro Kopf. Auf einen Euro wurde sie per Ratsbeschluss im April 2010 und mit Wirkung ab 2012 abgesenkt. Die errechnete Einsparung in Höhe von 3700 Euro verbuchte die Politik als Beitrag zur Haushaltskonsolidierung.

In Afferde führt die neue Regelung zu einer spürbaren Kürzung des Budgets. 149 Einwohner weniger und für jeden Einzelnen nur noch einen Euro statt bislang 1,15 Euro – im größten Ortsteil der Stadt summiert sich das Minus dadurch auf 1000 Euro (wir berichteten). Von den einst 7000 Euro bleiben dem Ortsrat nur noch 6000 Euro zum Ausgeben übrig. Klein Berkel kommt kaum besser weg, muss auf 900 Euro verzichten und sich jetzt mit 5700 Euro begnügen. Die Einwohnerzahl der Ortschaft ist um 132 zurückgegangen. Haverbeck dagegen trifft es weniger hart. Die Ortschaft ist um 43 Einwohner gewachsen, die Kürzung der Pro-Kopf-Zahlung um 15 Cent wird dadurch fast wieder wettgemacht und Haverbeck bleiben von den bisher 1500 Euro immerhin noch 1400. Auch Rohrsen mit einem Einwohnerplus von 25 erhält mit 2000 Euro lediglich 100 Euro weniger als bislang.

Auf das nächste Opfer, dass der Rat ihnen abverlangen wird, können sich die Ortsräte schon heute einstellen: In zwei Jahren müssen sie nämlich erneut einen bescheidenen Anteil zur Konsolidierung des Not leidenden städtischen Haushaltes beisteuern. Beschlossen hat das der Hamelner Rat bereits im November 2011, indem er für 2014 eine weitere Absenkung der Einwohnerpauschale ankündigte. Dann gibt es nur noch 90 Cent für jeden Bürger, der in der Ortschaft seinen Wohnsitz hat.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare