weather-image
23°

Wen die Zeitung zum Schreiben inspiriert

Es ist schon ein paar Jahre her, da machte die bulgarische Deutsch-Lehrerin Elena Kenderova-Masheva ein sechswöchiges Praktikum bei der Dewezet. In Hameln lernte sie den Redaktionsalltag kennen und begleitete Chefreporter Ulrich Behmann bei seinen Einsätzen. Beide kannten sich bereits von früher, denn die Gymnasiallehrerin aus Pazardzik hatte für den Journalisten jahrelang ehrenamtlich als Dolmetscherin gearbeitet und das übersetzt, was ihm Kinder in Not erzählten. Während ihrer Zeit in Deutschland reifte in Elena Kenderova-Masheva eine Idee: Sie wollte ein Schulbuch für bulgarische Schüler schreiben, die landesweit auf Fremdsprachen-Gymnasien wöchentlich mehr als 20 Stunden Deutsch lernen. Jetzt ist es erschienen und in Bulgarien vorgestellt worden: Das komplett auf Deutsch geschriebene Buch fragt das Hör- und Leseverstehen, den Wortschatz und die grammatikalischen Fähigkeiten sowie die schriftliche Ausdrucksform der Schüler ab. Die Zeit bei der Zeitung hat die Mutter zweier Töchter inspiriert. Wen wundert’s, dass das Buch, das Elena Kenderova-Masheva gemeinsam mit ihrer Kollegin Katja Zlatkova verfasst hat, aus vielen Artikeln, die in deutschen Zeitungen erschienen sind, besteht? Ein Bericht stammt übrigens aus der Feder des Hamelner Journalisten. Unter der Überschrift: „Ivana (9): Nachts habe ich vor Angst gezittert“ berichtet Behmann über das Schicksal eines Mädchens während des Krieges in Kroatien. In ihrer Widmung schreibt Autorin Kenderova-Masheva: „Du hast immer gesagt: ,Du schaffst das – und ich habe es geschafft. Danke für Deine Motivation und Unterstützung‘.“

veröffentlicht am 14.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 11:41 Uhr

270_008_6819925_hm402_2812.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wie immer am 21. Dezember wurde wieder der Geburtstag von Gerhard Paschwitz zünftig in dessen Haus am Rotenberg gefeiert. Dieses Mal hatte der langjährige Ratsherr der CDU zu Kohlrouladen geladen, von Ehefrau Solveig exzellent zubereitet. Unter den Geschenken für den Lokalpolitiker und Hardcore-Fußballfan gab es unter anderem einen finanziellen Zuschuss zu einer neuen 96-Fahne für den Garten, da die alte zerschlissen und unansehnlich geworden war. Als besondere Überraschung überreichte Nachbar Jürgen Benze (Teppichhaus) eine Torte mit einer 96 als Bedeckung, die seine Gattin Karla gebacken hatte. Nach dem Anschnitt durch Ute Paeschke wurde sie von den Gästen mit den besten Wünschen für das Saisonabschiedsspiel von Hannover 96 gegen Freiburg genüsslich verspeist. Leider ging das Spiel daraufhin auswärts mit 2:1 verloren.

Einen Leckerbissen ganz anderer Art bietet Lucie Flebbe aus Bad Pyrmont an: Krimisnacks. Ihre aktuelle Kriminalerzählung heißt „Das Monster“ und ist im November beim Cadolzburger Verlag „ars vivendi“ erschienen. Das Buch gehört zu der brandneuen Reihe „Krimisnacks“, die den Lesern literarische Leckerbissen im Format von 100 bis 120 Seiten bietet, bestens geeignet als spannender Zeitvertreib auf einer längeren Zugfahrt oder Flugreise (ISBN 978-3-86913-293-8). Die neue Reihe ist im Herbst mit vier Büchern renommierter Autoren gestartet – dabei sind neben Flebbe Friedrich Ani, Jörg Steinleitner und Jan Beinßen, früher mal Redakteur der Dewezet und inzwischen erfolgreicher Krimi-Autor. Schauplatz der Erzählung, die häusliche Gewalt thematisiert, ist übrigens Hameln. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen!

Elena Kenderova-Masheva und Ulrich Behmann präsentieren das neue Buch „Prüfungstraining“.

Lecker, hat aber auch nicht geholfen: die Geburtstagstorte von Nachbar Jürgen Benze für 96-Fan Gerhard Paschwitz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?