weather-image
19°

Interessengemeinschaft dankt dem Stadtmanager / Auch Konsumlaune ist ungebrochen

Weihnachtsmarkt läuft erstmals wieder „rund“

Hameln (CK). Alle Herzen werden warm, und das gilt in dieser Vorweihnachtszeit in Hameln ganz besonders im Zusammenhang mit dem Weihnachtsmarkt. Denn nach den Endlos-Querelen der vergangenen Jahre, die für eine regelrechte Eiszeit zwischen der Interessengemeinschaft Weihnachtsmarkt (IG) auf der einen und der Hamelner Stadtverwaltung auf der anderen Seite gesorgt hatten, scheint diesmal „Friede, Freude, Eierkuchen“ zu herrschen. Die allseits gute Stimmung, die vor allem die Besucher des bunten Treibens rund um Hochzeitshaus und Marktkirche und in der Osterstraße verbreiten, spiegelte sich jedenfalls auch auf dem traditionellen Beschickerabend in der „Krone“ wider.

veröffentlicht am 13.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 00:41 Uhr

270_008_6041865_hm102_1212_1_.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Nach vielen Gesprächen im Bereich Runder Tisch und der Neubesetzung des Stadtmanagerpostens durch Dennis Andres haben wir in diesem Jahr wieder einen Weihnachtsmarkt, der sich sehen lassen kann“, fasste IG-Vorsitzender Peter Ehlerding die Stimmungslage zusammen. Hameln habe in diesem Jahr einen stimmigen Weihnachtsmarkt, der auch mit Inhalten, zum Beispiel einer Eisbahn, besetzt sei. Ehlerdings dankte ausdrücklich dem erst seit Juli amtierenden Stadtmanager und lobte: „Du hast einen guten Job gemacht.“

Aber auch bei der Verwaltung habe ein gewisses Umdenken eingesetzt. „Hier wurden handelnde Personen ausgetauscht, die Kommunikation findet jetzt auf Augenhöhe statt“, lobt der IG-Vorsitzende, auch wenn er einräumte, dass es in einigen Bereichen immer noch Defizite gebe, wenn es zum Beispiel um Genehmigungsverfahren oder Platzanordnung gehe. Er appellierte deshalb an die Politik, seine Wünsche an die Verwaltung weiterzugeben, die darauf abzielen, dass diese enger mit Stadtmarketing und IG zusammenarbeitet – „damit der Weihnachtsmarkt wieder das wird, was er war“. Andres empfahl er, sich die Beschickerwünsche genau anzuhören („hier ist eine intakte IG, mit der man nur sprechen muss“) und sich nicht auszuruhen, denn: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.“

Wird der in Teilen neu gestaltete Weihnachtsmarkt gut angenommen, so scheint auch das Weihnachtsgeschäft auf Touren zu kommen. Und gefragt ist besonders Unterhaltungselektronik, wie Michael Kolzuniak, geschäftsführender Gesellschafter des Media Marktes, bestätigt. „Großbildfernseher ab 40 Zoll aufwärts sind der absolute Renner, außerdem elektronische Medien wie Tablet-PC und Smartphones“, sagt er. Auch Hörbücher und natürlich Gutscheine gehen bei Media Markt, das Geschäft läuft nach Kolzuniaks Worten gut, werde sich kurz vor Weihnachten noch steigern, denn da nehme die Frequenz deutlich zu. Gefragt bei seinen Kunden sind übrigens vor allem hochwertige Markenartikel.

Ähnlich sieht es auch im Fachhandel aus: „LED-Fernseher in allen Variationen sind nach wie vor der Hit“, sagt Jörg Schulz (Radio Schulz). Die seien in diesem Jahr das Hauptumsatzprodukt, dicht gefolgt von hochpreisigen Haushaltsgeräten wie etwa Kaffeevollautomaten. Mit dem Weihnachtsgeschäft ist Schulz „sehr zufrieden“.

Unter vielen Weihnachtsbäumen werden in diesem Jahr vermutlich Gegenstände für mobile Kommunikation liegen, so ist zu vermuten, zumal manche auf Windows 8 aufrüsten möchten. Und Handys, vor allem Smartphones diverser Anbieter, sind gefragt, wie Monica Caballo aus dem Telekom-Shop in der Stadt-Galerie bestätigt. „Auch jede Menge Zubehör wird von den Kunden gekauft. Und ein Renner bei uns ist Entertain-Fernsehen als Weihnachtsgeschenk“, sagt sie.

Die Konsumlaune scheint also ungetrübt. Holger Wellner, Vorsitzender des heimischen Einzelhandelsverbandes, erwartet denn auch insgesamt ein gutes Weihnachtsgeschäft – nach einem zunächst „verhaltenen Start“. „Die Kunden kaufen kurzfristiger als früher“, hat er beobachtet. Und setzt jetzt auf die kommenden zwei Samstage.

Stimmungsvoll wie früher: Der Hamelner Weihnachtsmarkt ist nach langen Querelen ein attraktiver Anziehungspunkt.Foto: Wal



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt