weather-image
Doch Kreis und Stadt schmettern Wünsche des Ortsrates ab

Wehrberger sorgen sich um die Sicherheit

Wehrbergen (gro). Mehrere Anträge und Anfragen zur Sicherheit der Bürger und Autofahrer in und um Wehrbergen hatte der Ortsrat an die Stadt und den Landkreis gerichtet. Die Antworten fielen ernüchternd aus.

veröffentlicht am 05.03.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 16:41 Uhr

Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die bemängelte Lichtanlage am Bahnübergang wird nicht geändert. Die Begründung des Straßenbauamtes: Egal, ob eine Lichtanlage an einem Bahnübergang vorhanden sei oder nicht, man müsse sich grundsätzlich einem Bahnübergang langsam nähern. Die durch den Ortsrat bemängelte schlechte Einsicht an der Abfahrt der Bundesstraße 83 von Hessisch Oldendorf nach Fischbeck wird ebenfalls nicht verändert. Das Straßenbauamt erklärte, man müsse sich einer Abfahrt langsam nähern und an diese herantasten.

Die aus Sicht des Ortsrates fehlende Leitplanke an der Kreuzung B 83 Wehrbergen/Hameln sieht das Straßenbauamt gar nicht als fehlend an. Nach Rücksprache von Ortsbürgermeisterin Christine Diercks mit der Abteilung Ordnung und Straßenverkehr hieß es in der letzten Ortsratssitzung, eine Leitplanke sei nicht erforderlich, da die geltenden Vorschriften eingehalten würden.

Für den geforderten Fußgängerüberweg an der alten Ampel ließ die Verwaltung dem Ortsrat mitteilen, Verkehrszählungen hätten ergeben, dass durch die Richtwerte für die Installation eines Fußgängerüberweges nicht in Betracht kämen.

Ebenfalls abgeschmettert wurde der Wunsch der Wehrberger nach Neukennzeichnung der „30er-Zonen“. Autofahrer müssten grundsätzlich in Wohngebieten aufmerksam fahren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt