weather-image
19°
×

Wegen Sicherheit: Kritik an der Kritik

veröffentlicht am 28.01.2010 um 12:29 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Hameln (CK). Die Stadt Hameln wehrt sich gegen die Kritik, die Matthias Koch, Vorsitzender der Jungen Union, an Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann im Zusammenhang mit deren Aussagen zur Sicherheit in Hameln.

"Wir haben das mit Verwunderung zur Kenntnis genommen. Das ist außerdem eine Profilierung auf dem Rücken von Polizeibeamten", sagt Pressesprecher Thomas Wahmes.

Auch die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/ Holzminden reagiert mit Unverständnis auf die Aussagen des JU-Vorsitzenden Matthias Koch und dessen symbolischer Überreichung eines „goldenen Pannemann“ an die OB. „Wer derart unsachlich und unqualifiziert Aussagen zur Sicherheitslage in Hameln trifft, beeinflusst das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung und instrumentalisiert Angst und Unzufriedenheit für seine eigenen Zwecke“ kritisiert der Leiter des Zentralen Kriminaldienstes, Kriminaloberrat Jens Laskawy, die Äußerungen von Koch.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige