weather-image
30°
Unfall auf Kiesbelag / Hastenbecker fordern Sanierung / Anlieger wollen sich beteiligen

Weg zur Kirche ist holprig und düster

Hastenbeck (gro). Für manche ältere Gemeindemitglieder ist die Deckschicht aus Kies ein echtes Hindernis. Und auch die defekte Wegbeleuchtung sorgt am Hastenbecker Kirchweg für Unbehagen. Olaf Kutzner und weitere Bürger sehen denn Zustand der 120 Meter langen Strecke sehr kritisch. „Mit den kleinen Rädern am Rollator kommt da keiner durch“, berichtete Kutzner in der jüngsten Ortsratssitzung von den Problemen Hastenbecker Senioren. Es kam auch bereits zu einem Unfall, „wohl durch den Kies“, wie Kutzner meint. Die Politik solle nun handeln.

veröffentlicht am 10.09.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 06:41 Uhr

Probleme mit dem Perlkies auf dem Kirchweg hat Cora Henjes beim
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ortsbürgermeister Walter Kinast erklärte, dass der Weg Eigentum der Realgemeinde sei und in Absprache mit der Kirchengemeinde unterhalten werde. Er habe gehört, so Kinast, dass die defekte Beleuchtung durch die Kirchengemeinde erneuert werde. Dazu müsse ein Kabel verlegt werden. Man könne davon ausgehen, dass nach der Kabelverlegung der Weg mit einer neuen Deckschicht versehen werde, machte er den Hastenbeckern Hoffnung. Wann das nun aber geschieht, konnte Kinast nicht sagen.

Bei der Realgemeinde reagiert man auf eine Dewezet-Anfrage jedoch verhaltener: „Für Kirchenbesucher steht die gut ausgebaute Zuwegung über den Kirchenwinkel und durch den Pfarrgarten zur Verfügung“, verweist Frank Holt auf Alternativen zum Kirchweg. Auch die Aufregung über den Kiesbelag will er nicht teilen: „Ich bin jetzt 50 Jahre alt, und solange ich lebe, ist auf dem Weg immer Perlkies gewesen.“ Bestätigt wurde von Holt, dass seit Jahren von der Kirchengemeinde geplant werde, das defekte Kabel für die Wegebeleuchtung zu ersetzen. Gespräche zwischen Realverband und Kirchengemeinde hätten bereits stattgefunden.

„Liegt ganz oben auf dem Papierstapel“

Das bestätigt auch der derzeit für Hastenbeck zuständige Pastor Klaus Kuhrmeyer. Alle Beteiligten seien übereingekommen, den Weg nach Verlegung des neuen Lampenkabels in einen guten Zustand zu versetzen. Vorgesehen sei als Deckschicht eine wassergebundene Fahrbahnschicht. Die Anlieger hätten bereits einer Kostenbeteiligung zugestimmt. „Das Projekt Kirchweg liegt bei uns ganz oben auf dem Papierstapel“, versichert Kuhrmeyer. Er hofft auf eine Umsetzung der Pläne in der ersten Jahreshälfte 2010

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare