weather-image

Am City-Busbahnhof soll dunkles Pflaster helle Steine ersetzen

Weg mit den Flecken

Hameln. Die Stadt kommt gegen den Schmutz am City-Omnibusbahnhof nicht mehr an: Im Bereich der Sitzgruppen soll das Pflaster neu verlegt werden, teilte Ralf Wilde, Fachbereichsleiter Umwelt und Technische Dienste, im Umweltausschuss mit. Dunkles Granitpflaster soll die hellen Steine ersetzen, die von Flecken übersät sind und keinen schönen Anblick bieten. Das Granit-Material ist so dicht, dass Verunreinigungen nicht in den Stein eindringen können. Der Bereich würde zwar regelmäßig gereinigt, versichert Wilde – „per Hand und mit Hochdruckreinigern“ –, aber der Verschmutzungen vor allem in der Wartezone der Bushaltestelle sei nicht mehr Herr zu werden. „Die Leute bringen sich Pommes mit Majo und Cola mit und essen, während sie auf den Bus warten. Da fällt dann was runter“ – und vom Ergebnis kann man sich vor Ort ein Bild machen. Die Überdachung über den Sitzgelegenheiten schützt zwar die dort Wartenden, verhindert aber auch, dass der Regen die Steine säubert, wie es auf den großen Flächen der Fall sei. Daher habe man sich entschlossen, die Steine durch dunkles, weniger empfindliches Pflaster zu ersetzen. Betroffen sind acht Einzelflächen, insgesamt geht es um rund hundert Quadratmeter. Die Kosten gibt Wilde mit 7000 bis 7500 Euro an. „Die anderen Steine kommen ins Lager“, sagt der Fachbereichsleiter.

veröffentlicht am 20.02.2014 um 21:00 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 00:41 Uhr

270_008_6957794_hm203_Dana_2102.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt