weather-image

Was wird aus Britenwohnungen in Afferde?

veröffentlicht am 21.02.2014 um 14:32 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Insgesamt handelt es sich dort um 72 Wohnungen, alle mit vier Zimmern zwischen 90 und 110 Quadratmetern.

Afferde (tis). Vom Abzug der Briten ist auch der Wohnungsmarkt in Afferde betroffen. Was passiert mit den Wohnungen an der St.-Monika-Straße? Enstehen ähnliche Probleme und Verhältnisse, wie man sie an der Leipziger Straße erlebt hat? Bisher konnte Michaela Klank, Abteilungsleiterin Stadtentwicklung und Planung bei der Stadt Hameln, nur sagen, dass die Wohnungen vom Besitzer im Paket angeboten werden, die deutlich über den 600 Euro pro Quadratmeter liegen, die üblich sind. Viele Afferder Bürger befürchten einen Wertverfall ihrer Grundstücke und auch die Stadt und die Genossenschaften haben kein Interesse signalisiert diese zu kaufen.

 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt