weather-image
16°

Was macht die Rampe in der Fußgängerzone?

veröffentlicht am 12.09.2012 um 16:31 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Was macht die Rampe in der Fußgängerzone

Hameln (ni). Es sind die Sünden der Vergangenheit, an den sich die Fußgängerzonen-Architekten bei der Erneuerung der Bäckerstraße jetzt die Zähne ausbeißen: Weil etliche Immobilienbesitzer in den zurückliegenden Jahren einfach das Straßenpflaster vor ihrem Haus angehoben haben, um den Eingang zum Geschäft im Erdgeschoss stufenlos zu gestalten, stehen die Pflasterer jetzt vor dem Problem, auf kurzen Strecken unterschiedliche Höhen ausgleichen zu müssen – notfalls auch durch den Bau einer Rampe.
Für Rollstuhl- und Rollatorfahrer ist die Baustelle in der Bäckerstraße mit ihren behelfsmäßigen Schotterpisten eine Herausforderung, die sie kaum bewältigen können. Aber auch wer gut zu Fuß ist, läuft Gefahr, ins Stolpern zu geraten. Und das nicht nur auf dem unebenen Untergrund neben dem Bauzaun, sondern auch da, wo das neue Pflaster schon liegt. Denn die Rampe, die neuerdings auf der rechten Straßenseite parallel zur Fassade eines Modegeschäftes verläuft, entspricht erst mal nicht den Gehgewohnheiten eines Schaufensterbummlers. Damit sie nicht übersehen wird, ist sie mit zwei dicken Grantipollern bestückt, die wiederum nur ins Auge fallen, wenn sich nicht zu viele Leute auf der Straße drängen. Was zurzeit aber nicht gegeben ist, weil sich die Straße wegen der Baustelle in der Mitte zum Nadelöhr verengt und sich die Menschen ausgerechnet in Höhe des Rampenauf- und -abganges stauen. „Ein Problem“, räumt Stadtplanerin Michaela Klank ein, aber nur ein temporäres, das mit den Weiterrücken der Baustelle in Richtung Münsterkirchhof von alleine erledige. Was bleibe, sei aber die Rampe, und an die müssten sich die Fußgänger „vermutlich erst gewöhnen“.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?